Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    56:69-Niederlage bei der Generalprobe für den Saisonstart

    Die Generalprobe der Eisbären Bremerhaven für die am 3. Oktober mit dem Auswärtsspiel in Ludwigsburg beginnende Saison in der Beko Basketball Bundesliga ist missglückt. In einem öffentlichen Vorbereitungsspiel beim niederländischen Erstligisten GasTerra Flames Groningen kassierten die Schützlinge von Trainer Calvin Oldham am Sonnabend eine 56:69 (32:29)-Niederlage. Beste Werfer in Reihen der Gäste, die ohne Stefan Jackson, Devin Searcy und Jusuf El Domiaty (Fußprellung) antraten, waren Darius Adams (18 Punkte) und Helge Baues (11).

    Das Spiel begann sehr zerfahren. Beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase Probleme, ihren Rhythmus zu finden. Auf Seiten der Eisbären erzielte der agile Spielmacher Darius Adams die ersten 7 Punkte in Folge. Mit schnellen Händen leiteten Adams und Adas Juskevicius mehrere erfolgreiche Bremerhavener Schnellangriffe ein. Dennoch gingen die Groninger mit einer knappen 15:14-Führung ins zweite Viertel.

    Im zweiten Spielabschnitt fanden die Gäste besser in die Partie, das Offensiv-Spiel wurde etwas strukturierter. Mit seinem zweiten Dreier zum 19:17 brachte der treffsichere Youngster Helge Baues die Eisbären nach 13 Minuten in Front. Auch Philip Zwiener traf aus der Distanz, bevor Adams und Center Nick Schneiders per Freiwurf die 32:29-Pausenführung besorgten.

    Nach der Halbzeit hatten die Eisbären erneut Probleme in der Offensive. Der glücklose Scharfschütze Adas Juskevicius fand überhaupt kein Händchen aus der Distanz, setzte alle sechs Dreierversuche daneben. Auch Derrick Allen, im Test gegen Oldenburg mit 26 Punkten noch überragender Mann auf dem Feld, hatte Pech im Abschluss. Groningen hingegen konnte sich auf die Leistungsträger Jason Dourisseau (ehemals Ludwigsburg) und Cashmere Wright verlassen, die immer besser ins Laufen kamen.

    Beim Stand von 47:47 gingen beide Teams ins letzte Viertel. Groningen übernahm jetzt das Kommando und erspielte sich bis zur 35. Minute einen 11-Punkte-Vorsprung (62:51). Eisbären-Coach Calvin Oldham vertraute in dieser vorentscheidenden Phase ausschließlich seinen Bankspielern. Auch nach einer Auszeit blieben Bazou Kone, Helge Baues, Johnny Malu, Brian Harper und Angelo Sharpless auf dem Feld – ohne Erfolg. Als Wright zweieinhalb Minuten vor Schluss auf 66:56 für die Gastgeber erhöhte, war die Partie entschieden.

    Punkteverteilung Eisbären: Harper 7, Sharpless 2, Zwiener 8, Schneiders 2, Baues 11, Allen 4, Juskevicius 2, Adams 18, Kone 2

    Beste Werfer Groningen: Dourisseau 19, Wright 19, Bekkering 11


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv