Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    88:62-Sieg in Cuxhaven – Vier Eisbären im BasCats-Dress

    Die Eisbären Bremerhaven haben ihr öffentliches Testspiel beim Basketball-Zweitligisten und Kooperationspartner Cuxhaven BasCats deutlich mit 88:62 (40:34) gewonnen. Beste Eisbären-Werfer in der gut gefüllten Cuxhavener Rundturnhalle waren Moses Ehambe und Tyrus McGee mit 17 bzw. 20 Punkten. Mit Garai Zeeb, Mayika Lungongo, Jeffrey Martin und Helge Baues standen gleich vier Doppellizenzler aus Bremerhaven im Kader der BasCats, die am kommenden Wochenende in Würzburg in die Pro A-Saison starten.

    Eisbären-Trainer Calvin Oldham nutzte den letzten öffentlichen Test vor dem Saisonstart von Beginn an, um viel zu experimentieren. Jake O’Brien startete auf der Position des Centers und Myles Hesson rückte für Moses Ehambe auf die Position drei. Die Eisbären überzeugten vor der Pause vor allem mit ihren Distanzwürfen. Acht von 16 Versuchen landeten bis zur Halbzeit im Cuxhavener Korb. Allerdings leisteten sich die Gäste aus Bremerhaven auch 11 Ballverluste, die Cuxhaven mehrfach zu einfachen Punkten nutzte.

    Über ein 24:18 nach dem 1. Viertel setzen sich die Eisbären nach einem Dreier von Sven Schultze bis auf 30:20 ab. Doch die BasCats ließen sich nicht beeindrucken und starteten vor der Halbzeit einen kleinen Lauf. Dennis Nawrocki und Bill Borekambi verkürzten auf 32:37 und auch die Eisbären-Youngster Zeeb, Martin und Baues machten im BasCats-Dress einen klasse Job, so dass nach 20 Minuten weiter alles offen war.

    Nach der Pause erhöhten die Eisbären den Druck in der Defensive und das zahlte sich Mitte des 3. Viertels aus. Vor allem „Energizer“ Tyrus McGee drehte jetzt mächtig auf, klaute zweimal in Folge den Ball und erzielte 8 Eisbären-Punkte am Stück zum 55:42. Für die Vorentscheidung gegen nie aufsteckende Cuxhavener sorgte wenig später Scharfschütze Moses Ehambe, der ebenfalls 8 Zähler in Folge zum 63:48 markierte. Als Lorenzo Williams zu Beginn des Schlussviertels per Fastbreak auf 68:48 für die Eisbären erhöhte, war die Messe in der Rundturnhalle endgültig gelesen.

    „Ich bin vor allem mit der Defensive heute sehr zufrieden. Wir haben 40 Minuten lang gut verteidigt und das hat sich letztlich ausgezahlt. Nick Schneiders hat zwar keine Punkte gemacht, war in der Verteidigung aber ein großer Faktor“, resümierte Eisbären-Trainer Calvin Oldham nach dem Spiel.

    Punkteverteilung Eisbären: Williams 8, Schultze 4, Stückemann 5, Ehambe 17, Hesson 7, McGee 20, Searcy 13, O’Brien 8, El Domiaty 6

    Punkteverteilung BasCats: Cook 13, Nawrocki 7, Woods 5, Borekambi 7, Sherrill 5, Seward 6, Martin 10, Baues 5, Zeeb 4

     

     


  • Telekom Basketball
  • Bremerhaven
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven