Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    88:84-Sieg in der Kolbhalle – JBBL-Team schlägt Oldenburg

    Das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven darf weiter vom Einzug ins Playoff-Halbfinale der Nachwuchs Basketball Bundesliga träumen. Durch den 88:84-Heimsieg im zweiten Viertelfinal-Spiel gegen die Phoenix Hagen Juniors kommt es am nächsten Sonntag zum alles entscheidenden dritten Duell in Hagen. „Kompliment an meine Mannschaft, die hervorragend gekämpft und verteidigt hat. Mit dieser Einstellung können wir selbstbewusst in das Entscheidungsspiel in einer Woche gehen“, so Eisbären-Coach Hamed Attarbashi.

    In einer intensiv geführten Partie dominierten die Gäste die erste Halbzeit und führten verdient mit 48:38. Die Eisbären hatten besonders in der Verteidigung große Probleme, ließen den Hagener Guards zu viele Freiräume. 500 begeisterte Zuschauer in der Bremerhavener Walter Kolb Halle sahen nach der Halbzeitpause die Wende. Die nun hochkonzentrierten Eisbären wollten sich mit allen Mitteln ein drittes Spiel erkämpften. Kurz nach Pause war Hagen zu einer Auszeit gezwungen, weil die Eisbären den Vorsprung auf 5 Zähler (46:51) verkürzen konnten. Vor Beginn des letzten Viertels hatten die Gastgeber den Vorsprung beim Stand von 67:67 egalisiert. Jeffrey Martin eröffnete den Schlussabschnitt mit zwei erfolgreichen Dreipunktewürfen und ein glänzend herausgespielter Korberfolg von Moritz Thomany bedeutete die höchste Führung der Eisbären (75:67).

    Doch Phoenix blieb durch mehrere Dreier im Spiel und verkürzte in der 39. Minute auf 81:81. Zum Matchwinner wurde schließlich Diego Preval, der die Eisbären in der Crunchtime mit 5 Punkten in Folge zum Sieg warf. Entscheidend für den Erfolg der U19-Eisbären war die bärenstarke Verteidigung in der zweiten Halbzeit. Hagen erzielte im letzten Viertel nur einen einzigen Korb aus der Nahdistanz. Alle anderen Zähler sammelten die Gäste von der Dreipunktelinie.

    Punkteverteilung Eisbären NBBL-Team: Baues 24, Martin 16, Preval 16, Markert 16, Thomany 7, Tittel 4, Mampuya 3, Lungongo 2

    Im letzten Saison-Heimspiel gegen die Baskets Akademie Weser-Ems hat das JBBL-Team der Eisbären Bremerhaven unterdessen klar mit 83:54 gewonnen. Damit ist der sportliche Klassenerhalt endgültig perfekt. Obwohl sie kurzfristig auf Bo Meister verzichten mussten, gingen die U16-Eisbären von Beginn an sehr energisch zur Sache. Nach einer 15:7 Führung im ersten Viertel zogen die Gastgeber bis zur 15. Minute auf 30:11 davon.

    Vor allem Topscorer Garai Zeeb und Marius Behr taten sich hervor. Behr machte in der Verteidigung eine klasse Job gegen den Oldenburger Junioren-Nationalspieler Lucien Schmikale. Schmikale traf vor der Pause keinen seiner Würfe. Ein weiterer Faktor für den klaren Sieg der Eisbären war die hervorragende Reboundarbeit. Garai Zeeb, Felix Korb, Felix Kassens und Co sicherten sich 60 Abpraller. Einziger Wermutstropfen waren die Ballverluste (Bremerhaven 26/Oldenburg 27).

    „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Erfolge in Mannschaftssportarten gehören dem Team, aber ohne Garai Zeeb wären wir wohl eine Klasse schlechter. Ich hoffe, dass der neue U16-Nationaltrainer ihm eine Chance einräumt. Großartig war auch das Auftreten von Marius Behr und Felix Kassens, der als Kleinster mit 9 Rebounds groß aufspielte“, sagte JBBL-Coach Frank Müller.

    Punkteverteilung Eisbären JBBL-Team: Zeeb 26, Behr 21, Korb 13, Timmermann 9, Küver 6, Kassens und Schröer je 4

     


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv