Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Brisantes Nordduell auf der Bürgerweide

    Der Norden darf sich auf ein tolles Basketball-Derby freuen. Am Sonnabend, 28. Februar (18.30 Uhr, ÖVB Arena und live im Free-TV bei SPORT1) erwarten die Eisbären Bremerhaven in der Beko Basketball Bundesliga Nordrivale EWE Baskets Oldenburg in Bremen. Für beide Teams steht viel auf dem Spiel. Während die EWE Baskets um die Playoff-Teilnahme kämpfen, brauchen die Eisbären im Abstiegskampf dringend weitere Punkte. Tickets für das Beko BBL-Nordderby – bis heute waren bereits über 8900 Karten verkauft – gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket, unter www.tickets.dieeisbaeren.de und am Spieltag an der Abendkasse der ÖVB Arena.

    Gastgeber Bremerhaven hofft nach dem Befreiungsschlag gegen Phoenix Hagen am vergangenen Wochenende auf den siebten Saisonsieg. Die Favoritenrolle beim Derby gebührt jedoch den EWE Baskets Oldenburg, die mit großen Ansprüchen in die Saison gestartet sind. Im Nachholspiel gegen den Mitteldeutschen BC am gestrigen Mittwoch feierten die Donnervögel einen wichtigen 79:72-Heimsieg. Das Hinspiel in der Oldenburger EWE Arena ging mit 98:84 klar an die Huntestädter.

    „Ich habe großen Respekt vor den Baskets. Sie sind erstklassig besetzt, spielen sehr strukturiert und klar. Für uns wird wichtig sein, dass wir die Rebounds kontrollieren und den Oldenburger Schützen keine offenen Würfe gestatten. Wir müssen versuchen, die Baskets aus ihren Systemen zu bringen“, fordert Eisbären-Trainer Muli Katzurin. Wie vor jedem Spiel hat Katzurin personell die Qual der Wahl. Wer in der ÖVB Arena letztlich aufläuft, wird der Israeli wie immer am Spieltag entscheiden.

    „Für mich ist nicht entscheidend, wer in der Starting-Five meiner Mannschaft steht, sondern wer in der Crunchtime dabei ist, wenn es um die Wurst geht. Wichtig ist, dass alle Spieler stets bereit sind. Der Sieg gegen Hagen war zwar gut für das Wohlbefinden und das Selbstvertrauen, aber das ist Schnee von gestern. Es hat sich nichts an unserer Situation geändert. Wir brauchen dringend weitere Siege, um da unten rauszukommen“, weiß Katzurin. Der Eisbären-Dompteur freut sich ebenso wie seine Schützlinge auf eine tolle Atmosphäre in der ÖVB Arena. „Es ist definitiv etwas Besonderes vor einer solch großen Kulisse zu spielen und ich hoffe, dass die Unterstützung in Bremen ähnlich lautstark ist wie zuletzt gegen Hagen. Wir brauchen den Support der Fans“, so Katzurin

    Die Bilanz gegen die EWE Baskets ist aus Bremerhavener Sicht ernüchternd. 20 Mal standen sich beide Mannschaften in der Beko BBL bislang gegenüber. 15 Mal gingen die Oldenburger als Sieger vom Parkett. Doch Achtung: In Bremen sieht es aus Eisbären-Sicht deutlich freundlicher aus. In den bislang drei Duellen auf der Bürgerweide konnten die Eisbären immerhin zweimal gewinnen: Am 6. Mai 2007 gab es einen grandiosen 91:75-Sieg. Ein Jahr später konnten sich die Eisbären knapp mit 73:68 durchsetzen.

    Gleich vier Spieler der EWE Baskets punkten im Schnitt zweistellig. Topscorer ist der quirlige Ex NBA-Profi Casper Ware, der gemeinsam mit Combo-Guard Chris Kramer das Spiel lenkt. Fels ist der Baskets-Brandung ist der bärenstarke Adam Chubb. Der Ex-Eisbär kommt auf starke 14,2 Punkte und 5,5 Rebounds. Weitere Leistungsträger sind die beiden Scharfschützen Julius Jenkins und Rickey Paulding sowie der treffsichere Power Forward Nemanja Aleksandrov. Von der Bank kommend steuert Ex-Eisbär Philip Zwiener 4,1 Punkte und 2 Rebounds bei.


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv