Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Coole Eisbären lassen Merlins keine Chance

    Die Eisbären Bremerhaven sind dem Klassenerhalt in der Beko Basketball Bundesliga ein großes Stück näher gekommen. Durch den ungefährdeten 91:76-Sieg im Kellerduell bei den Crailsheim Merlins haben die Seestädter erstmals seit langer Zeit die Abstiegsränge verlassen und gleichzeitig ihre seit über fünf Monate anhaltende Pleitenserie in der Fremde beendet. Gleich fünf Eisbären-Profis trafen in Crailsheim zweistellig. Topscorer war der überragende Moses Ehambe mit 23 Punkten. Eine (defensive) Leistungssteigerung nach der spannenden ersten Halbzeit (46:45) brachte die konzentriert aufspielenden Gäste zu Beginn des Schlussviertels endgültig auf die Gewinnerstraße.

    Dabei waren die Vorzeichen vor dem Kellerduell in Crailsheim aus Bremerhavener Sicht nicht unbedingt die besten, denn neben dem grippeerkrankten Flavio Stückemann mussten die Eisbären auch auf Center und Leistungsträger Devin Searcy verzichten. Der Top-Rebounder der Beko BBL musste aufgrund einer schmerzhaften Achillessehnen-Reizung kurzfristig passen. Für den verletzten Searcy rückte dessen Landsmann Jake O’Brien in den Eisbären-Kader, der seine Sache aber sehr gut machte. Mit 14 Punkten und 5 Rebounds hatte der agile O’Brien entscheidenden Anteil am wohl wichtigsten Bremerhavener Saisonsieg.

    „Das war ein äußerst wichtiger Erfolg für uns. Wir sind sehr gut in das Spiel reingekommen. Dann hatten wir einen kleinen Einbruch. Crailsheim kam zurück und hat uns vor einige Probleme gestellt. Aber insbesondere im dritten und vierten Viertel hat unsere Defensive ganz hervorragend gearbeitet“, sagte Eisbären-Coach Muli Katzurin nach dem „Endspiel“ in der Arena Hohenlohe.

    Bremerhaven erspielte sich zu Beginn schnell einen 9-Punkte-Vorsprung, doch ein Dreier vom Parkplatz und der folgende 11:0-Lauf brachten die Merlins zurück ins Spiel. Während bei den Eisbären Moses Ehambe zu großer Form auflief und fast jeden Wurf versenkte, hatte Crailsheim in Center Chris Otule und Sean Mosley wichtige Stützen. Beide waren maßgeblich dafür verantwortlich, dass zur Pause noch alles offen war. Das sollte sich im dritten Viertel allerdings ändern.

    Mit 28:18 entschieden die Eisbären den dritten Spielabschnitt klar für sich und legten so den Grundstein für den späteren Sieg. Spielmacher Lorenzo Williams verschaffte den Eisbären per Dreier erstmals eine zweistellige Führung (74:63). Und die sollte bis zum Ende Bestand haben. Den Deckel drauf machten schließlich der starke Jerry Smith und Jake O’Brien, der 4 Minuten vor Schluss zum vorentscheidenden 83:70 traf.

    „Mit dem Heimsieg letzte Woche gegen den Mitteldeutschen BC und dem Auswärtserfolg heute in Crailsheim sollte in Sachen Klassenerhalt eigentlich nichts mehr anbrennen. Wir haben heute einen Riesenschritt in die richtige Richtung gemacht“, sagte der erleichterte Eisbären-Center Nick Schneiders nach der Partie.

    Punkteverteilung  Eisbären: Williams 12, Schultze 8, Schneiders 4, Ehambe 23, Hesson 12, O‘Brien 14, Smith 14, Kerusch 2, Liggins 2

    Beste Werfer Crailsheim: Mosley 17, Otule 16


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv