Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Der Klassenerhalt ist nach dem 106:58 in trockenen Tüchern

    Es ist vollbracht! Durch einen nie gefährdeten 106:58 (44:23)-Kantersieg gegen die LTi GIESSEN 46ers haben sich die Eisbären Bremerhaven vorzeitig den Klassenerhalt in der Beko Basketball Bundesliga gesichert. 3030 Zuschauer in der Bremerhavener Stadthalle sahen eine einseitige Bundesliga-Partie, in der die Gastgeber nur im Auftaktviertel Probleme hatten. Erfolgreichste Werfer der Eisbären, die am Dienstag den amtierenden Meister Brose Baskets erwarten, waren Scott Morrison (17 Punkte) und Keith Waleszkowski (14).

    „Ich bin sehr zufrieden mit der heutigen Leistung meiner Mannschaft. So ein Spiel ist vom Kopf her nicht einfach, aber wir sind mit dem nötigen Ernst und der nötigen Intensität zur Sache gegangen. Jeder Spieler der reingekommen ist, hat sofort Energie aufs Feld gebracht und gefightet. Mein Respekt gilt aber auch den Gießenern, die trotz ihrer schwierigen Situation das Beste aus sich herausholen“, sagte Eisbären-Trainer Doug Spradley nach dem wichtigsten Saisonsieg.

    Über die ersten 10 Minuten der Partie (Spielstand 19:17) kann man getrost den Mantel des Schweigens legen, denn die Hausherren fanden nur schwer ihren Rhythmus. Erst mit Beginn des zweiten Viertels kam mehr Struktur und Aggressivität ins Spiel der Eisbären und damit auch die nötigen Punkte. Ein 18:2-Lauf verschaffte den Gastgebern bis zur 16. Minute einen komfortablen 18-Punkte-Vorsprung (37:19). Die Sicherheit im Abschluss war jetzt da, so dass bis zur Halbzeit eine halbwegs komfortable 44:23-Führung heraussprang.

    Nach der Pause fackelten die Eisbären nicht lange, um die (Vor)Entscheidung herbeizuführen. Ein furioser 10:0-Lauf zum 54:23 beseitigte bis zur 23. Minute alle noch vorhandenen Zweifel am Ausgang des Spiels und damit auch am Bremerhavener Klassenerhalt. Zu diesem Zeitpunkt hatten fast alle Eisbären-Akteure bereits Spielzeit gesammelt und der weiter wachsende Vorsprung machte es Eisbären-Coach Spradley leicht, an seinem Wechselspiel festzuhalten. Beim Stand von 75:41 ging es ins letzte Viertel.

    Auch im Schlussabschnitt setzten die Hausherren die Gießener bereits in der eigenen Hälfte unter Druck und das zahlte sich weiter aus. Insgesamt 27 Ballverluste der Gäste verhalfen den Eisbären zu vielen leichten Korberfolgen. Den Deckel endgültig drauf machten Terrell Everett und Jusuf El Domiaty, die in der 31. Minute zum 82:45 bzw. 85:45 trafen. Als Youngster Bazou Kone kurz vor Schluss zum 100:56 vollendete, kannte der Jubel im Eisbärenkäfig keine Grenzen mehr.

    Weiter geht es für die Eisbären bereits am Dienstag mit dem Heimspiel gegen den Deutschen Meister Brose Baskets (19.30 Uhr, Stadthalle Bremerhaven). Tickets für das Duell gegen Bamberg gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket, unter www.tickets.dieeisbaeren.de und an der Tageskasse der Stadthalle. Wegen des Freimarktaufbaus bestehen nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten auf dem Wilhelm-Kaisen-Platz. Zuschauer sollten auf die umliegenden Parkflächen ausweichen oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

    Punkte  Eisbären: Burrell 13, Waleszkowski 14, Canty 2, Zwiener 9, El Domiaty 10, Everett 4, Morrison 17, Jackson 13, Burtschi 10, Raffington 6, Kone 2, Drevo 6

    Beste Werfer Gießen: Curry, Büchert, Spohr je 10


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv