Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Deutsche Telekom und Beko BBL starten Basketball-Angebot

    Das neue Angebot der Deutschen Telekom ist für alle Sportfans ein echter Slam Dunk. Denn ab der kommenden Saison (Start 2.10.) werden erstmals alle bis zu 350 Spiele der Beko Basketball Bundesliga  live und in HD zu sehen sein – über Entertain, dem TV-Angebot der Deutschen Telekom, sowie über PC, Tablet oder Smartphone. Alle Begegnungen können dann über die Webseite www.telekombasketball.de live und on Demand abgerufen werden. Für die komfortable Nutzung von unterwegs ist eine mobile App „Telekom Basketball“ für Smartphones und Tablets (iOS, Android) geplant.

    Für alle Telekom-Kunden mit Laufzeitvertrag und einer Internet-Flatrate ist „Telekom Basketball“ inklusive. Sie können sich für das Angebot ab 19. September 2014 über die Telekom-Hotline, das Online-Kundencenter oder in den Telekom-Shops registrieren. Entertain-Kunden werden das Angebot direkt über das TV-Menü ansteuern können. Für alle anderen Sportfans wird „Telekom Basketball“ über PC, Tablet und Smartphone im Rahmen eines Jahres-Abos für monatlich 9,95 Euro oder eines Monats-Abos für 14,95 Euro angeboten. Die Buchung des jeweiligen Abos wird ebenfalls ab 19. September über www.telekombasketball.de möglich sein. Bei Abruf des Angebotes über Mobilfunk erfolgt für alle Nutzer zusätzlich eine Belastung des Datenvolumens beim jeweiligen Mobilfunkanbieter abhängig vom gebuchten Tarif.

    Veranstalter des TV-Programms mit allen 306 Beko BBL-Begegnungen der Hauptrunde, allen Playoff-Begegnungen sowie dem Beko BBL TOP FOUR, dem Beko BBL ALLSTAR Day, dem Beko BBL Champions Cup und der Pokal-Qualifikation ist die Beko BBL, die über die erforderliche rundfunkrechtliche Zulassung verfügen wird. Hierzu soll noch zeitnah die Bestätigung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) ergehen, dass dem Programm keine Gesichtspunkte der Vielfaltssicherung entgegenstehen.
    Realisiert werden die Live-Produktionen von einem durch die Beko BBL beauftragten Produktions- und Redaktions-Team. Dabei übernimmt die U.COM Media GmbH den Part des Produktions-Dienstleisters, der alle Spiele mit mindestens vier und bis zu sechs Kameras in HD realisieren wird. Von allen Partien wird es zudem Highlight-Zusammenfassungen geben.
    Passend zum hochwertigen Produktionsstandard hat die Beko BBL in den vergangenen Wochen ein circa 50 köpfiges Redaktions-Team zusammengestellt.

    „Buschi“ als Kommentator

    An deren Spitze wird Frank Buschmann vor und hinter der Kamera die Begegnungen in gewohnter Manier analysieren – mit reichlich Emotionen („Ratatatata“), großer Leidenschaft und kritischer Betrachtung.Der 49-Jährige, der als „Stimme des Basketballs“ bekannt ist, wird pro Saison bis zu 60 Spiele der Beko BBL kommentieren und moderieren. „Die Sehnsucht zu meiner alten Liebe Basketball war einfach zu groß. Jetzt möchte ich helfen, dieses tolle Projekt zu einem Erfolg zu machen“, freut sich Frank Buschmann auf die neue Aufgabe. Für Beko BBL-Geschäftsführer Jan Pommer ist die Verpflichtung des ehemaligen Zweitligaspielers Buschmann „eine tolle Sache – weil er Emotionen transportiert“.
    Neben Frank Buschmann werden unter anderem Michael Körner (SPORT1), Markus Krawinkel (SKY), Arne Malsch (sportdigital) und Stefan Koch (zuletzt Headcoach s.Oliver Baskets, TV-Experte) die Begegnungen kompetent begleiten. „Bei der Zusammenstellung des Teams haben wir sehr bewusst auf eine gute Mischung geachtet“, sagt Albrecht Schmitt-Fleckenstein, der die Redaktion leiten wird. „Neben bekannten und etablierten ‚Köpfen‘ können sich die Zuschauer auf talentierte und fachkundige Newcomer freuen.“

    Zudem wird es ein Wiedersehen mit Dirk Bauermann geben: Der ehemalige Bundestrainer und Beko BBL-Headcoach (u.a. FC Bayern München, Brose Baskets) wird die Partien als Experte analysieren. „Die Liga hat sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt“, erklärt der 56-Jährige. „Als Teil der TV-Crew wird es meine Aufgabe sein, dem Zuschauer taktische Aspekte zu vermitteln und die Leistungen der Teams einzuordnen.“
    Der erste Einsatz führt die TV-Crew am 27. September nach Berlin. Dort findet an diesem Tag ab 20.30 Uhr der Beko BBL Champions Cup unter Beteiligung von ALBA BERLIN (Pokalsieger) und des FC Bayern München (Meister) statt. Als besonderes Highlight ist die Übertragung des Champions Cup für alle Sportfans inklusive.

    Neben allen Live-Spielen über „Telekom Basketball“ werden Sportfans zukünftig ausgesuchte Spiele im Free-TV sehen können. Dazu führt die Deutsche Telekom aktuell Verhandlungen mit möglichen Sendern.


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv