Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt

    Die Eisbären Bremerhaven haben am 32. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die abstiegsbedrohten Seestädter gewannen auch das zweite „Endspiel“ des Wochenendes gegen Tabellenschlusslicht Crailsheim Merlins mit 72:64 und kletterten mit nunmehr neun Siegen auf Platz 14. 6520 Zuschauer in der Bremer ÖVB Arena sahen ein echtes Kampfspiel, in dem die Verteidigung auf beiden Seiten dominierte. Erfolgreichste Eisbären-Werfer waren Kyle Fogg und Larry Gordon, die auf 23 bzw. 14 Punkte kamen.

    „Ich bin sehr glücklich und auch Stolz auf diesen wichtigen Sieg. Wie schon am Freitag gegen den MBC haben wir heute in der ersten Halbzeit die nötige Energie gefunden und entsprechend umgesetzt. In den ersten beiden Vierteln haben wir mit guter Verteidigung und Rebounding den Grundstein für den Erfolg gelegt. Es freut mich besonders, dass auch die Bankspieler wie Waverly Austin oder Brandyn Curry einen wichtigen Beitrag geleistet haben. Jetzt müssen wir abwarten, was die Konkurrenz macht und ob wir möglicherweise noch einen weiteren Sieg für den Klassenerhalt brauchen“, so Machowski.

    Es war ein zähes und von vielen Fehlern geprägtes Duell, das sich beide Mannschaften in der ÖVB Arena lieferten. Bremerhaven erwischte zwar den besseren Start und führte 6:0. Aber Crailsheim konterte mit 7 Zählern in Folge. Die Eisbären verteidigten bissig und hielten die Gäste in der ersten Hälfte bei einer Feldwurfquote von mageren 31 Prozent. Doch auch die Hausherren hatten Probleme beim Abschluss, ließen leichte Punkte liegen oder verloren den Ball.

    Dennoch ging Bremerhaven mit einer 18:17-Führung ins zweite Viertel. Die Eisbären rührten jetzt Beton an und gestatteten den Merlins über fünf Minuten lang keine Punkte. Die Gastgeber hingegen trafen nun etwas besser und konnten sich ein kleines Punktepolster erarbeiten. Besonders Liga-Topscorer Kyle Fogg war wieder einmal nicht zu stoppen und schraubte den Vorsprung gemeinsam mit Robbie Sihota auf 31:22. Für den Kunstschuss des Tages sorgte jedoch Brandyn Curry. Unmittelbar vor der Pausensirene traf Curry einen irren Buzzerbeater aus 8 Metern zum 38:26-Halbzeitstand. Die ÖVB Arena stand Kopf.

    Auch im 3. Viertel konnten die Eisbären ihre Führung behaupten, allerdings gaben sich die Merlins noch nicht geschlagen. Trotz einer 53:42-Führung der Eisbären vor Beginn des Schlussviertels kämpften sich die Gäste bis auf 63:56 bzw. 68:61 heran. Für kollektives Aufatmen und pure Erleichterung im Bremerhavener Lager sorgten schließlich Larry Gordon, Lorenzo Williams und Kyle Fogg. Alle drei behielten in der Crunchtime die Nerven und netzten wichtige Punkte zum vielleicht entscheidenden Sieg für den Klassenerhalt ein.

    Punkteverteilung Eisbären: Gordon 14, Fogg 23, Sihota 6, Freese 2, Smith 3, Williams 5, Austin 6, Zwiener 8, Curry 5

    Beste Werfer Crailsheim: Chubb 15, Graves 12, Stainbrook 11


  • Telekom Basketball
  • Bremerhaven
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven