Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären gehen fokussiert ins BBL-Kellerduell gegen Tübingen

    Der Heimvorteil soll es richten: Die Eisbären Bremerhaven wollen im kommenden Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht WALTER Tigers Tübingen (Freitag, 19 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) mit aller Macht punkten, um Anschluss an das Tabellenmittelfeld der easyCredit Basketball Bundesliga zu halten. Karten für das brisante Raubtier-Duell gegen die schwäbischen Tiger gibt es online unter www.tickets.dieeisbaeren.de, bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket und am Freitag an der Tages- bzw. Abendkasse der Stadthalle.

    Tübingen mit neuem Trainer

    „Die Mannschaft ist heiß und voll fokussiert. Ich denke, wir haben die Spielpause genutzt, um Neuzugang Tre Bussey bestmöglich zu integrieren und uns auf die Partie gegen Tübingen vorzubereiten. Tre wurde sehr gut aufgenommen und hat in den ersten Tagen einen positiven Eindruck hinterlassen“, so Eisbären-Coach Sebastian Machowski. Ein kleines Fragezeichen besteht durch den kürzlichen Trainerwechsel bei den WALTER Tigers. „Wir müssen abwarten, ob und was der neue Tübinger Coach Mathias Fischer bis Freitag verändern kann bzw. wird. Leichter wird die Aufgabe dadurch aber nicht“, sagt Machowski. Von zusätzlichem Druck vor dem Kellerduell will er nicht sprechen. Der Blick auf die aktuelle BBL-Tabelle verdeutlicht jedoch, dass beide Teams am Freitag unbedingt punkten müssen.

    Im Bremerhavener Eisbärenkäfig trifft der Tabellenvorletzte auf den Tabellenletzten. Während Gegner Tübingen noch keinen einzigen Saisonsieg auf dem Konto hat, konnten die Eisbären bislang nur einen Erfolg einfahren. Machowski erwartet daher ein Duell auf Augenhöhe – mit dem besseren Ende für die Eisbären. „Ich glaube, dass man unsere Qualität und die der WALTER Tigers nicht ausschließlich am Tabellenstand festmachen kann. In der BBL kann grundsätzlich jeder jeden schlagen. Tübingen war in vielen Spielen ebenso wie meine Mannschaft nah dran am Sieg und verfügt gerade auf den kleinen Positionen über viele Optionen“, weiß der Eisbären-Coach.

    Dreh- und Angelpunkt bei den Gästen aus Süddeutschland ist US-Spielmacher Jared Jordan, seit Jahren einer der besten Passgeber der Liga. Auf dem Flügel zuhause sind die drei Leistungsträger Barry Stewart, Kris Richard und Ryan Brooks, die allesamt zweistellig pro Spiel punkten und in der Offensive viel Verantwortung übernehmen. Topscorer der Tigers ist jedoch der athletische Power Forward Reggie Upshaw, der mit durchschnittlich 14,7 Punkten, 6,1 Rebounds und über 42 Prozent Trefferquote von der Dreierlinie eine bärenstarke Rookie-Saison hinlegt.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv