Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären hoffen zum Jahresende auf ein Erfolgserlebnis

    Die Eisbären Bremerhaven wollen die Hinrunde in der easyCredit Basketball Bundesliga mit einem Erfolgserlebnis beenden.  Nach dem mehr als dürftigen Auftritt in Braunschweig und fünf Pleiten in Serie brennen die Seestädter am Donnerstag gegen s.Oliver Würzburg (20.30 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) auf den fünften Saisonsieg. Zumal anschließend eine über vierwöchige Spielpause ansteht. Auf ein verspätetes Weihnachtsgeschenk aus dem Frankenland sollten die Eisbären morgen aber besser nicht hoffen. Denn auch die Würzburger sind heiß auf Punkte, um sich weiter vom Tabellenende zu entfernen.

    Mit aktuell fünf Siegen rangieren die von Ex-Eisbären-Coach Doug Spradley trainierten Gäste in der Tabelle zwei Plätze über den auf Rang 14 platzierten Eisbären. Zwei Siege aus den letzten drei Bundesliga-Spielen haben den Würzburgern zuletzt etwas Luft verschafft. Allerdings stehen die mit großen Erwartungen in die Saison gestarteten Franken noch immer nicht da, wo sie vom Potenzial her eigentlich sein könnten.

    Das gilt in gewissem Maße auch für die Eisbären, die nach der Verletzung von Evan Smotrycz Ende November in ein tiefes Leistungsloch gefallen sind. Die jüngste Vorstellung beim Tabellennachbarn Braunschweig veranlasste Trainer Sebastian Machowski und Flügelspieler Fabian Bleck gar zu einer öffentlichen Entschuldigung in Richtung Bremerhavener Fans. Dementsprechend nimmt Machowski sein Team vor dem letzten (Heim)Spiel des Jahres 2016 in die Pflicht.

    „Die Einstellung und der Fokus meiner Mannschaft waren in Braunschweig trotz eines vergleichsweise guten Starts nicht so, wie sie sein sollten. Von dem, was wir uns vorgenommen hatten, wurde nichts umgesetzt. Gegen Würzburg erwarte ich, dass wir uns anders präsentieren und unabhängig vom Spielverlauf alles dafür tun, um das Jahr mit einem Sieg zu beenden“, setzt Machowski auf eine positive Reaktion seines Teams.

    Wichtigste Spieler in Reihen von Gegner s.Oliver Würzburg sind US-Guard Jake Odum, einer der besten und vielseitigsten Spielmacher der Liga, und seine drei Landsleute Lamonte Ulmer, Brendan Lane sowie Power Forward Marshawn Powell. Dieses Quartett steuert zusammen über 50 Zähler pro Spiel und damit den Löwenanteil der Würzburger Punkte bei. Prominente Unterstützung kommt vor allem vom deutschen Trio Kresimir Loncar, Maurice Stuckey und Max Ugrai. Alle drei Leistungsträger können dem Spiel der Gäste jederzeit entscheidende Impulse geben.

    Karten für das Duell gegen Würzburg gibt es unter www.tickets.dieeisbaeren.de, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket und am Donnerstag ab 19 Uhr an der Abendkasse der Stadthalle Bremerhaven.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv