Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären im Derby zum Siegen verdammt

    Am kommenden Sonntag (15 Uhr, Stadthalle) bietet sich den Eisbären Bremerhaven in der Beko Basketball Bundesliga die nächste Gelegenheit, um das Ruder herumzureißen. Angesichts der anhaltenden Niederlagenserie müssen die Schützlinge von Trainer Calvin Oldham im Nordderby gegen die Artland Dragons unbedingt gewinnen, um im Abstiegskampf nicht vorzeitig den Anschluss zu verlieren. Wer gegen die Artland Dragons live dabei sein will, wird bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket, unter www.tickets.dieeisbaeren.de und am Spieltag ab 13.30 Uhr an der Tageskasse fündig.

    „Uns helfen in der aktuellen Situation nur noch Siege. Wir müssen jetzt endlich mal einen Sieg einfahren, unsere dummen Fehler abstellen, besser verteidigen und konstanter spielen“, weiß Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen um den Ernst der Lage. „Die Mannschaft arbeitet trotz der Misserfolge und Rückschläge hart, kein Spieler lässt den Kopf hängen oder verbreitet schlechte Laune. Aber uns fehlt ganz klar ein Erfolgserlebnis. Ein Sieg wäre ein Befreiungsschlag, der neue Kräfte freisetzen würde“, hofft Rathjen auf die sportliche Wende.

    El Domiaty fällt verletzt aus

    Beim Hinspiel im Artland waren die Eisbären – wie so oft in dieser Saison – ganz nah dran am Sieg, ehe ein individueller Blackout in der Schlusssekunde der regulären Spielzeit den Artland Dragons den Weg in die Verlängerung und letztlich zum Heimerfolg ebnete. „Wir sind bereit für das Rückspiel. Quakenbrück ist ein starker Gegner, der besonders aus der Distanz viel Gefahr ausstrahlt. Wir müssen sehr gut verteidigen, um die Dragons nicht ins Laufen kommen zu lassen“, fordert Eisbären-Coach Oldham. Verzichten muss Oldham am Sonntag auf Flügelspieler Jusuf El Domiaty, der sich im Training einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hat und verletzt ausfällt.

    Die Qualität im Dragons-Kader hat viele Namen: Die Starter Antonio Graves, Brandon Thomas, David Holston und Lawrence Hill punkten allesamt zweistellig und sind extrem treffsicher aus der Distanz. Spielmacher Holston verteilt zudem über 5 Assists pro Partie. Mit Andi Seiferth und Bastian Doreth hat Drachen-Headcoach Tyron McCoy darüber hinaus zwei deutsche Nationalspieler im Kader, hinzu kommt mit Chad Toppert ein brandgefährlicher „Klinker“. Ebenfalls zur Rotation gehören US-Boy Dennis Horner, Guido Grünheid, David McCray und der gerade erst verpflichtete Rückkehrer Kenny Frease. Der bullige Center soll seinen verletzten Landsmann Anthony King ersetzen.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv