Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären JBBL-Team feiert 2. Sieg in Folge

    Das JBBL-Team der Eisbären Bremerhaven bleibt in der Jugend Basketball Bundesliga auf Erfolgskurs. Im zweiten Saisonspiel der JBBL-Division Nord feierten die Schützlinge von Trainer FrankMills Acheampong beim klaren 85:54 in Hamburg den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Schlechter lief es für das Bremerhavener NBBL-Team. Die U19-Eisbären verloren in Bonn mit 79:92 und warten weiter auf den ersten Saisonerfolg.

    JBBL-Trainer Acheampong zeigte sich angesichts des deutlichen Erfolgs bei den Piraten Hamburg überrascht, denn die Partie war einseitiger als erwartet und die Eisbären brauchten eine Halbzeit, um ihren Rhythmus zu finden. Bremerhaven agierte vor der Pause zu ungeduldig und strukturlos. Viele einfache Würfe und Korbleger wurden vergeben, mit der Folge dass die Eisbären nach 20 Minuten „nur“ mit 35:25 vorn lagen. Im 3. und 4. Viertel legten die Gäste eine Schippe drauf und bauten ihre Führung – angeführt vom überragenden Samuel Tiedemann (27 Punkte) -kontinuierlich aus.

    „Es freut mich für die Mannschaft, dass wir unseren zweiten Sieg holen konnten. Insgesamt sind wir auf einem guten Weg. Dennoch dürfen wir nicht abheben, sondern müssen weiter hart arbeiten. Gerade in der Offensive müssen wir konstanter werden. Jetzt haben wir zwei Wochen Pause und können uns in aller Ruhe auf das nächste Spiel gegen Oldenburg vorbereiten“, so Acheampong.

    Punkteverteilung Eisbären JBBL-Team: Tiedemann 27, Meister 18, Awolola Amuzat 12 (19 Rebounds), Möller 8, Pyra 8, Kuczorra 7, Kubanowski 5

    Eine 92:79-Niederlage trotz starker Anfangsphase kassierten die NBBL-Eisbären beim Team Bonn/Rhöndorf. Bremerhaven war nur mit 8 Spielern angereist und musste unter anderem auf Spielmacher Garai Zeeb verzichten, der mit den Eisbären-Profis gegen Bayern München im Einsatz war. Nachdem die Eisbären bis ins zweite Viertel hinein mit 10 Punkten in Führung lagen, schlich sich der Schlendrian ein. Die Führung wurde leichtfertig abgegeben und prompt lag man zur Halbzeit 39:38 hinten.

    Nach der Pause häuften sich die Fehler in der Verteidigung und die Eisbären liefen dem Rückstand erfolglos hinterher. Zwar kamen die nie aufsteckenden Schützlinge von Trainer Jan Lipke noch einmal heran, am Ausgang des Spiels änderte sich jedoch nichts mehr.

    „Wir müssen noch viel lernen und vor allem unsere Fehler minimieren. Die Jungs haben zu keiner Zeit aufgegeben, deshalb tut die Niederlage in Bonn besonders weh. Die anstehende Pause werden wir nutzen, um intensiv an unserem Spiel zu arbeiten. Ich bin zuversichtlich, dass wir in zwei Wochen schon wesentlich besser spielen“, so Lipke.

    Punkteverteilung Eisbären NBBL-Team: Abaker 18, Behr 22, Nyberg 11, Macherski 14, Sperber 4, Okona 6, Galiano 6


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv