Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären müssen auswärts Zähne zeigen

    Die Eisbären Bremerhaven stehen in der Beko Basketball-Bundesliga vor dem bislang wichtigsten Auswärtsspiel der Saison 2014/2015. Am Sonnabend, 27. Dezember, müssen die Seestädter um 20.30 Uhr beim Tabellenvorletzten Walter Tigers Tübingen antreten. Beide Teams sind unter Zugzwang. Während die Tigers siegen müssen, um Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu halten, wollen die Eisbären endlich ihre Auswärtsschwäche ablegen und sich für den blamablen Auftritt bei der 81:97-Niederlage in Bonn rehabilitieren.

    „Die Leistung in Bonn war vollkommen inakzeptabel. Ich erwarte von den Spielern eine entsprechende Reaktion. In Tübingen zählt nur der Sieg“, nimmt Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen die Eisbären-Profis in die Pflicht. Rathjen war von der schwachen Leistung seiner Mannschaft in Bonn ebenso schockiert wie Trainer Calvin Oldham. „Dafür gibt es keine Entschuldigung. Wir müssen jetzt sehen, dass wir schleunigst die Kurve kriegen und Erfolge einfahren“, fordert der Eisbären-Chef.

    „Wir hatten in Bonn zu viele Ausfälle. Wenn wir in Tübingen bestehen wollen, können wir uns so etwas nicht leisten. Die Tigers sind sehr ausgeglichen besetzt, haben mit Branislav Ratkovica, Michael Cuffee, Aleksandar Nadjfeij, Anatoly Kashirov und Jimmy McKinney viele erfahrene und abgezockte Spieler in ihren Reihen, die die Liga sehr gut kennen. Uns erwartet ein ganz hartes Spiel“, warnt Oldham. Der Eisbären-Dompteur schätzt die Tübinger deutlich stärker ein, als es der derzeitige Tabellenstand aussagt und fordert insbesondere in der Defensive eine Leistungssteigerung seines Teams. „Wenn man so schlecht verteidigt, wie wir das zuletzt gemacht haben, kann man in der Beko BBL kein Spiel gewinnen. Insbesondere auswärts treten wir zu unkonzentriert auf, machen viele Fehler. Das müssen wir dringend abstellen“, so Oldham weiter.

    Viel Zeit, um Fehleranalyse zu betreiben, bleibt den Eisbären angesichts des engen Bundesliga-Spielplans zwischen den Feiertagen nicht. Auch die Weihnachtsstimmung hält sich derzeit in Grenzen. Heiligabend und am 25. Dezember wird trainiert. Den zweiten Weihnachtstag verbringen die Eisbären dann komplett auf der Autobahn im Team-Bus. Eine gut zehnstündige Fahrt nach Tübingen steht an, unmittelbar nach dem Spiel in der Paul Horn Arena geht es über Nacht wieder zurück nach Bremerhaven. Dort steht bereits am Dienstag, 30. Dezember, das ebenfalls äußerst wichtige Heimspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig an. Tickets gibt es unter www.tickets.dieeisbaeren.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket.

    Eisbären-Youngster Bo Meister in den U16-Nationalkader berufen

    Toller Erfolg für das Nachwuchsprogramm der Eisbären Bremerhaven: Bo Meister, Topscorer des bis dato noch ungeschlagenen Eisbären JBBL-Teams in der Jugend Basketball Bundesliga, hat den Sprung in das deutsche U16-Nationalteam geschafft. Meister wurde nach einem Lehrgang in Bad Blankenburg von Bundestrainer Harald Stein in den Auswahl-Kader berufen.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv