Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären NBBL-Team muss weiter zittern

    Das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven muss weiter um den Klassenerhalt in der Nachwuchs Basketball Bundesliga bangen. Auch im zweiten Spiel der ersten Playdown-Runde waren die Seestädter gegen die GIESSEN 46ers chancenlos und unterlagen in eigener Halle deutlich mit 58:90. Während die Saison für die Hessen damit beendet ist, müssen die U19-Eisbären nun in der nächsten und alles entscheidenden Playdown-Runde gegen die RheinStars Köln antreten. Auftakt zur „Best-of-Three“-Serie, in der die Eisbären Heimrecht genießen, ist am 23. April in Bremerhaven.

    „Vor allem das zweite Viertel im Spiel gegen Gießen hat uns sehr wehgetan. Leider haben wir genau in der Phase den Kopf in den Sand gesteckt und den Lauf der 46ers über uns ergehen lassen. Von der Energie und vom Willen her war das Spiel meiner Mannschaft ansonsten okay. Wir haben mitunter Dinge gezeigt, die uns in der letzten Playdown-Runde definitiv helfen können. Allerdings verlieren wir noch immer zu häufig unseren Gameplan und unsere Spielzüge aus den Augen. Das muss gegen Köln besser werden“, so Eisbären-Coach Enrico Kufuor.

    Nach einem ausgeglichenen Auftaktviertel übernahmen die GIESSEN 46ers im zweiten Spielabschnitt die Kontrolle und konnten sich dank eines Viertelergebnisses von 25:7 bis zur Halbzeit vorentscheidend auf 44:22 absetzen. In der zweiten Halbzeit setzten die Gäste die Eisbären weiterhin unter Druck, allerdings fanden die Hausherren etwas besser ins Spiel. Insgesamt konnten die Eisbären die zweite Hälfte ausgeglichener gestalten, ohne den Gießenern jedoch wirklich gefährlich zu werden. Bester Eisbären-Akteur war Jonas Buss-Witteler mit 16 Punkten und 12 Rebounds.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv