Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären treffen auf den Bayern-Schreck

    Heute Mittag machen sich die Eisbären Bremerhaven im Teambus auf den Weg gen Süden. Ziel ist das ca. 300 Kilometer entfernte Göttingen, wo am Freitag-Abend das nächste Auswärtsspiel in der Beko Basketball-Bundesliga auf dem Programm steht (20 Uhr, Sparkassen-Arena). Unterstützt werden die Eisbären beim Duell gegen den niedersächsischen Bayern-Bezwinger von rund 50 Bremerhavener Fans. Daheimgebliebene können ab 19.45 Uhr live über Telekom Basketball (www.telekombasketball.de) dabei sein.

    Aufsteiger BG Göttingen hat in der laufenden Saison noch kein Bundesliga-Heimspiel gewonnen und wird dementsprechend heiß auf die ersten Punkte vor heimischer Kulisse sein, glaubt Eisbären-Trainer Calvin Oldham. Der Bremerhavener Coach verweist zudem darauf, dass die in eigener Halle noch sieglosen „Veilchen“ für die bis dato größte Sensation in der Beko BBL gesorgt haben. Der  ungefährdete 95:81-Auswärtssieg Mitte Oktober bei Titelverteidiger FC Bayern München war ein echter Paukenschlag, der das Göttinger Potenzial nur unterstreicht.

    „Die BG erinnert mich ein wenig an Phoenix Hagen, nur organisierter und strukturierter im Umgang mit dem Ball. Göttingen verfügt über sehr gute Passgeber im Team, spielt schnell im Angriff und versucht häufig zum Korb zu penetrieren. Deshalb wird es besonders auf unsere Transition-Defense ankommen. Wir gewinnen unsere Spiele derzeit vor allem durch unsere Verteidigung, denn offensiv ist der Knoten noch nicht so richtig geplatzt. Ich bin mir aber sicher, dass der Zeitpunkt kommen wird“, hofft Oldham auf den fünften Bremerhavener Saisonsieg.

    Der Eisbären-Dompteur geht davon aus, dass am Freitag alle Spieler auflaufen können. „Wir haben noch immer einige Akteure im Kader, die angeschlagen sind oder sich mit kleineren Blessuren herumschlagen. Ich hoffe aber, dass gegen Göttingen alle dabei sein können. Wir müssen uns da durchbeißen“, baut Oldham auf den Willen seiner Schützlinge.

    Als Schlüsselspieler der Göttinger Veilchen, bei denen mit Robert Kulawick auch ein ehemaliger Eisbär spielt, hat Oldham den abgezockten und NBA-erfahrenen Aufbau Khalid El-Amin (13,6 Punkte/6,7 Assists pro Spiel) sowie Topscorer Harper Kamp ausgemacht. Kamp glänzt mit bislang 14,4 Punkten und 4,3 Rebounds pro Partie und ist neben Flügelspieler Alex Ruoff einer der Hauptabnehmer von El-Amins Anspielen. „Göttingen agiert häufig ohne echten Center, einige Matchups sind daher nicht leicht für uns. Trotzdem wollen wir die Punkte unbedingt mit nach Bremerhaven nehmen“, gibt sich Oldham kämpferisch.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv