Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären treffen auf wiedererstarkte Ulmer

    Schwere Auswärtsaufgabe für die Eisbären Bremerhaven: Am morgigen Sonnabend (18 Uhr, live auf www.telekomsport.de) müssen die Schützlinge von Trainer Sebastian Machowski bei ratiopharm ulm antreten. Die wieder erstarkten Süddeutschen konnten zuletzt auf internationaler Bühne im Eurocup einen beeindruckenden 97:87-Heimsieg gegen das spanische Topteam CB Gran Canaria feiern.

    Ulm nicht ins Laufen kommen lassen

    „Die Partie gegen Gran Canaria hat gezeigt, wozu die Ulmer in der Offensive in der Lage sind, wenn man sie agieren lässt. Kommen sie erst einmal ins Laufen, wird es ganz schwierig. Deshalb wird es wichtig für uns sein, das Tempo zu kontrollieren. Wenn wir es schaffen sollten, Ulm unter 90 Punkten zu halten, vergrößert das unsere Chancen“, glaubt Machowski.

    Bereits am Freitag-Morgen hat sich der Eisbären-Tross mit dem Teambus auf die gut zehnstündige Reise gen Süden gemacht. Personell kann Machowski in Ulm aus dem Vollen schöpfen. Das wird auch nötig sein, denn die Gastgeber verfügen über einen ungemein tiefen und offensiv äußerst talentierten Mannschaftskader.

    Per Günther dreht auf

    Dreh- und Angelpunkt im Ulmer-Spiel ist nach wie vor Aufbau Per Günther. Der mit allen Wassern gewaschene Spielmacher hat rechtzeitig vor dem Duell gegen die Eisbären zurück zu alter Form gefunden und war mit seinen Dreiern in der Schlussphase Matchwinner gegen Gran Canaria. Unterstützung bekommt Günther von einer ganzen Reihe an erstklassigen Spielern.

    Ulmer Topscorer ist derzeit Center Isaac Foto, der in Abwesenheit des verletzten Tim Ohlbrecht viel Verantwortung bekommt und knapp 14 Punkte pro Partie auflegt. Zweistellig punkten auch der treffsichere Combo-Guard Trey Lewis und der ehemalige NBA-Profi Luke Harangody. Für Athletik und wichtige Punkte sorgen zudem die beiden US-Flügelspieler Ryan Thompson und Da’Sean Butler sowie Nationalspieler Ismet Akpinar.

    „Wollen uns belohnen“

    „Wir sind uns bewusst, dass Ulm deutlich besser ist, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt. Dementsprechend respektvoll gehen wir an die Aufgabe heran. Wir wissen aber auch, dass wir an guten Tagen mit allen Teams der Liga mithalten können. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Bayern München wollen wir uns mit dem zweiten Saisonsieg belohnen“, zeigt sich Eisbären-Kapitän Dominique Johnson kämpferisch vor der Auswärtshürde in Ulm.

     


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv