Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären vor Nordderby in Oldenburg

    Nach der bitteren Niederlage in Crailsheim stehen die Eisbären Bremerhaven in der Beko Basketball Bundesliga vor der nächsten Auswärtshürde. Am morgigen Freitag (18.30 Uhr, Große EWE Arena), sind die Eisbären zu Gast beim Tabellenfünften EWE Baskets Oldenburg. Die Donnervögel, die in dieser Woche erstmals die zweite Runde im internationalen Eurocup erreicht haben, sind in eigener Halle noch ungeschlagen und gehen als klarer Favorit ins Nordduell.

    Trotz ihrer Außenseiterrolle wollen die Eisbären alles versuchen, um den EWE Baskets Paroli zu bieten. „Der Auftritt in Crailsheim war inakzeptabel, das weiß auch die Mannschaft. Aber wir müssen das abhaken und nach vorne schauen. In Oldenburg erwartet uns ein sehr starker Gegner, der hervorragend harmoniert und einen exzellenten Teambasketball spielt. Wenn wir gegen die EWE Baskets bestehen wollen, dann geht das nur über einhundert Prozent Einsatz und eine super Mannschaftsleistung“, weiß Harris um die Schwere der Aufgabe.

    „Bei den Oldenburgern ist das Team der Star. Die Ballbewegung der Baskets ist unglaublich gut“, ergänzt der Eisbären-Coach. Der Spielfluss ist unter anderem ein Verdienst von Baskets-Topscorer Vaughn Duggins, der mit durchschnittlich 17,4 Punkten, 3,7 Assists und 3,7 Rebounds pro Partie an der Spitze des Oldenburger Kollektivs steht. Alleskönner Duggins spielt eine sensationelle Saison, allerdings profitiert der US-Amerikaner auch von seinen erstklassigen Mitspielern. Ob der treffsichere US-Center Brian Qvale, Liga-Urgestein Rickey Paulding, Energizer und Taktgeber Chris Kramer, der nachverpflichtete Klemen Prepelic oder Power Forward Nemanja Aleksandrov – die tiefe Rotation der EWE Baskets braucht sich selbst vor den Topteams der Liga nicht zu verstecken. Zumal weitere Akteure wie Ex-Eisbär Philipp Schwethelm, Aufbau Scott Machado oder Center Robin Smeulders jederzeit spielentscheidende Impulse von der Bank geben können.

    Für die Eisbären ist das Derby in Oldenburg der Beginn einer richtungsweisenden Saisonphase. Schon am kommenden Dienstag (15. Dezember, 20 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) wartet mit dem Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Mitteldeutscher BC das vielleicht wichtigste Duell der gesamten Spielzeit. Am Sonnabend, 19. Dezember, geben sich dann die unberechenbaren Feuervögel von Phoenix Hagen die Ehre im Eisbärenkäfig (18.30, Stadthalle). Ihr letztes Pflichtspiel des Kalenderjahres 2015 bestreiten die Eisbären am 23. Dezember bei Tabellennachbar BG Göttingen.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv