Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären erwarten am Sonntag Nordrivale Oldenburg

    Die Eisbären Bremerhaven wollen das Basketball-Jahr 2013 nach Möglichkeit mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Allerdings wartet zum Jahresabschluss am kommenden Sonntag (17 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) kein Geringerer als der deutsche Vizemeister und Nordrivale EWE Baskets Oldenburg. Das Gastspiel der Donnervögel stößt auf großes Interesse. Aktuell gibt es für das Derby nur noch Stehplatzkarten und vereinzelte Plätze in der Business-Lounge (inklusive Catering). Die Tageskasse der Stadthalle wird am Sonntag aber in jedem Fall geöffnet.

    Nach zwei Niederlagen in Folge und nur noch zwei Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen stünde den Eisbären ein Erfolg gegen Oldenburg hervorragend zu Gesicht. Angesichts der Qualität des Gegners und der diesjährigen Heimbilanz müssen die Bremerhavener aktuell jedoch kleinere Brötchen backen. „Oldenburg ist Favorit. Dennoch müssen wir alles versuchen, um für eine Überraschung zu sorgen und die Punkte irgendwie in Bremerhaven zu behalten. Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns“, sagt Eisbären-Trainer Calvin Oldham.

    Oldham („Wir denken ausschließlich von Spiel zu Spiel“) hofft ebenso wie seine Mannschaft, dass die Heimkulisse am Sonntag für einen Extra-Schub sorgt. „Derbys sind immer etwas Besonderes. Das weiß ich noch von meiner Zeit als aktiver Spieler“, so Oldham. „Die Jungs müssen brennen und von der ersten Sekunde an bereit sein, den Kampf anzunehmen. Dieser einhundertprozentige Wille hat mir zuletzt gegen den MBC gefehlt“, bemängelt der Eisbären-Dompteur.

    Die favorisierten Donnervögel aus Oldenburg sind nach einem kleinen Wellental wieder voll in der Spur und fahren dementsprechend selbstbewusst nach Bremerhaven. Zumal auch die Bilanz beider Teams klar für die Huntestädter spricht. „Wichtig wird sein, dass wir mannschaftlich geschlossen auftreten und die Chancen, die sich uns bieten, auch ausnutzen. Oldenburg hat einen hochkarätig besetzten Kader, aus dem Rickey Paulding, Julius Jenkins, Chris Kramer, Nemanja Aleksandrov und Dru Joyce herausragen. Dazu haben sie noch Nationalspieler Philipp Neumann aus Bamberg geholt. Die Baskets verfügen über so viele Möglichkeiten, dass es gar keinen Sinn macht, sich auf einen einzelnen Spieler zu konzentrieren“, hat Oldham großen Respekt vor dem Arsenal der Donnervögel.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv