Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären erwarten Sonntag Playoff-Aspirant ratiopharm ulm

    Die Eisbären Bremerhaven wollen in der Beko Basketball Bundesliga eine Woche nach der unglücklichen Niederlage bei Meister Brose Baskets Bamberg zurück in die Erfolgsspur. Am kommenden Sonntag (15 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) stellt sich mit ratiopharm ulm eines der Topteams der Beko BBL an der Wesermündung vor. Beim Hinspiel Anfang Oktober 2013 haben die „Spatzen“ den Eisbären gehörig das Fell über die Ohren gezogen und mit 87:47 deklassiert. Dementsprechend motiviert wollen die Gastgeber am Sonntag zur Sache gehen.

    „Ich habe mir das Hinspiel in dieser Woche nochmal auf Video angeschaut und muss sagen, dass es unser mit Abstand schlechtestes Saisonspiel war. Wir hatten zum damaligen Zeitpunkt große Probleme. Heute sind wir glücklicherweise deutlich stabiler. Die Mannschaft ist mit der aus der Hinrunde nicht mehr zu vergleichen“, sagt Eisbären-Coach Calvin Oldham. Nicht nur aufgrund des miserablen Hinspiel-Resultats, sondern auch weil es gegen eine ambitionierte Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel geht, erwartet Oldham am Sonntag volle Konzentration. „Wir haben die große Chance in eigener Halle ein Playoff-Team zu schlagen. Das ist uns in dieser Saison noch nicht gelungen“, setzt der Bremerhavener Trainer auf eine engagierte Leistung.

    Gleichwohl weiß auch Oldham, dass auf seine Schützlinge ein hartes Stück Arbeit wartet. „Ulm ist ein ausgeglichenes Team, das zu den angriffsstärksten in der Beko BBL gehört. Sie versuchen schnell zu spielen und haben mit Per Günther und Edgar Sosa die passenden Guards dafür. Auch auf den großen Positionen ist ratiopharm exzellent besetzt. Zumal auch der lange verletzte Keaton Nankivil wieder zur Verfügung steht“, hat Oldham großen Respekt vor den international erfahrenen Gästen.

    Ulmer Topscorer ist US-Flügelspieler Cameron Long, der ebenso wie die schon angesprochen Günther und Sosa zweistellig punktet. Mit Adam Hess, dem zuletzt angeschlagenen Ex-Eisbären Philipp Schwethelm und dem nachverpflichteten Ian Hummer stehen ratiopharm-Coach Thorsten Leibenath zudem eine Reihe gefährlicher (Distanz)Schützen zur Verfügung. Im tief besetzten Frontcourt der Schwaben geben der vielseitige Power Forward Matt Howard, Nationalspieler Daniel Theis, der athletische US-Amerikaner Will Clyburn und der erfahrene Center Trent Plaisted den Ton an. Hinzu kommt mit Rückkehrer Keaton Nankivil ein treffsicherer Distanzwerfer. Vor allem bei den Rebounds langt die lange Ulmer Garde in der Regel kräftig zu. Mit knapp 38 gesicherten Abprallern pro Spiel gehören die Gäste in der Kategorie „Rebounds“ ebenso wie die Eisbären zu den fünf besten Teams der Beko BBL.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv