Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären erwarten Sonntag Tabellenführer Bayern München

    Am kommenden Sonntag (16 Uhr, ÖVB Arena) tragen die Eisbären Bremerhaven ihr erstes von zwei Heimspielen in der Beko Basketball Bundesliga in Bremen aus. Kein Geringerer als Bundesliga-Krösus und Tabellenführer FC Bayern München gibt sich die Ehre auf der Bürgerweide. Im Vorverkauf konnten für das Duell „David gegen Goliath“ bislang 8700 Tickets abgesetzt werden. Die restlichen Eintrittskarten sind bis einschließlich Sonnabend bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket oder im Internet unter www.tickets.dieeisbaeren.de erhältlich. Die Tageskasse der ÖVB Arena öffnet am Spieltag um 14 Uhr.

    Schon allein der Blick auf die Quoten der einschlägigen Wettanbieter verdeutlicht, wer am Sonntag als haushoher Favorit ins Rennen geht. Gleichwohl wollen die Eisbären gegen die scheinbar übermächtigen Bayern alles tun, um ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen fortzusetzen. „Das wird eine ganz schwere Aufgabe für uns. Ich bin mir aber sicher, dass die Mannschaft bis zur letzten Sekunde kämpfen wird. Das Spiel ist für den Verein sehr wichtig“, weiß Eisbären-Assistenzcoach Hamed Attarbashi. Der Co-Trainer hat in dieser Woche das Mannschaftstraining der Eisbären geleitet, weil Headcoach Calvin Oldham aufgrund eines Trauerfalls in der Familie kurzfristig in die USA reisen musste.

    „Die Jungs haben im Training wirklich hervorragend mitgezogen. Trotz der Niederlagenserie lässt niemand den Kopf hängen. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst von Calvin Oldham“, sagt Attarbashi. In den vergangenen Einheiten habe man sich angesichts der vor Offensiv-Power nur so strotzenden Bayern schwerpunktmäßig auf die Verteidigung konzentriert. „Bei den tief besetzten Münchenern gibt es auch von der Bank keinerlei Qualitätsverlust. Sie gehen über 40 Minuten ein unglaubliches Tempo und sind im 1-gegen-1 sowie bei den Schnellangriffen enorm stark. Eben diese Fastbreaks müssen wir versuchen zu unterbinden“, so Attarbashi.

    Während sich Rückkehrer Anthony Smith in der Mannschaft immer besser zurecht findet und seinem zweiten Bremen-Spiel gegen die Bayern entgegen fiebert, müssen die drei Eisbären-Youngster Jonathan Malu, Helge Baues und Bazoumana Kone vorerst pausieren. Malu hat sich einen Anriss des Kreuzbandes zugezogen und fällt ebenso mehrere Wochen aus wie Helge Baues (Sprunggelenksverletzung). Bazoumana Kone muss wegen anhaltender Beschwerden an seinem operierten Fuß kürzertreten.

    Tabellenführer Bayern München ist in der Beko BBL, aber auch in der Euroleague bislang ungeschlagen. Topscorer des Starensembles von der Isar ist der vielseitige Flügelspieler Nihad Djedovic, der ebenso wie die Nationalspieler Heiko Schaffartzik und Yassin Idbihi von Alba Berlin nach München gekommen ist. Weitere Schüsselakteure der Gäste sind der letztjährige Liga-MVP John Bryant, Spielmacher Malcolm Delaney, die beiden Power Forwards Boris Savovic und Chevon Troutman sowie Bryce Taylor und Robin Benzing.


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv