Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären hoffen auf Sensation in der Bremer ÖVB Arena

    Es ist angerichtet: Am morgigen Sonnabend (20.05 Uhr) treffen die Eisbären Bremerhaven in der Beko Basketball Bundesliga auf den FC Bayern München. Das Spiel wird wie schon das Derby gegen die Artland Dragons in der ÖVB Arena in Bremen ausgetragen. Im Vorverkauf konnten bislang 8700 Tickets abgesetzt werden. Die restlichen Eintrittskarten sind bis einschließlich Sonnabend bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket und im Internet unter www.tickets.dieeisbaeren.de erhältlich. Die Tageskasse der ÖVB Arena öffnet am Spieltag bereits um 12 Uhr.

    „Für freuen uns auf das Duell gegen Bayern München, auch wenn wir sicher nur Außenseiter sind. Für mich sind die Bayern die aktuell stärkste Mannschaft in Deutschland“, erwartet Eisbären-Trainer Doug Spradley einen heißen Tanz. Anders als bei der Pleite gegen den Nordrivalen Artland Dragons, als die Gastgeber einen rabenschwarzen Tag erwischten, soll die große Kulisse die Eisbären morgen beflügeln. „Wir haben unseren letzten Auftritt in der ÖVB Arena noch im Hinterkopf. So etwas darf nicht wieder passieren. Die Spieler müssen sich an der Ehre gepackt fühlen, ihren Stolz und ihr Herz zeigen. Und wir müssen über 40 Minuten die Intensität und Aggressivität aufs Feld bringen, die wir am letzten Wochenende gezeigt haben“, so Spradley.

    Während die Eisbären zuletzt bei ALBA BERLIN trotz guter Leistung eine knappe 76:81-Niederlage kassierten, untermauerte der FC Bayern München seine fast schon beängstigende Form mit einem 80:75-Erfolg gegen die s.Oliver Baskets Würzburg. Für die Schützlinge von Star-Trainer Svetislav Pesic war es der elfte Sieg aus den letzten zwölf Bundesliga-Spielen. 

    „Der FC Bayern ist wirklich extrem tief besetzt. Von der Position eins bis zehn merkst du keinen Unterschied“, staunt Spradley über den Münchener Kader. Erheblichen Anteil an der aktuellen Siegesserie hat Power Forward Chevon Troutman. Der 31-jährige US-Amerikaner ist ein zuverlässiger Scorer und Rebounder. In Sachen Rebounds übertreffen ihn nur Center Jared Homan und Lawrence Roberts – ebenfalls zwei international erfahrene Topstars.

    Weitere Schlüsselakteure der Bayern sind der vielseitige Spielmacher Tyrese Rice, Flügelspieler Robin Benzing, Scharfschütze Brandon Thomas, Nationalspieler Jan Jagla und Routinier Steffen Hamann. Doch nicht nur der Münchener Spielerkader kann mit Hochkarätern aufwarten. Mit Emir Mutapcic hat Chefcoach Pesic seit kurzem einen äußerst erfahrenen Co-Trainer an seiner Seite, der schon drei Deutsche Meisterschaften gewonnen hat.

    Sowohl bei den Zuschauern, als auch bei den Medien stößt der Basketball-Knaller gegen Bayern München auf großes Interesse. Der Fernsehsender Sport1 überträgt das Spiel morgen ab 19.30 Uhr live aus der Bremer ÖVB-Arena. In der Halbzeitpause wird es erneut musikalisch. Sänger „Kris“, Gründungsmitglied der erfolgreichen Deutschrock-Band „Revolverheld“, wird auf dem Spielfeld seinen Hit „Diese Tage“ und die neue Single „Geflasht“ performen.


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv