Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären hoffen auf Überraschung bei ratiopharm ulm

    Die Eisbären Bremerhaven stehen in der Beko Basketball Bundesliga vor der nächsten schweren Auswärtshürde. Nur drei Tage nach dem wichtigen 79:68-Heimerfolg gegen den BBC Bayreuth müssen die Schützlinge von Trainer Doug Spradley bei Vizemeister ratiopharm ulm antreten (Sonnabend, 19 Uhr, ratiopharm arena).

    Bereits am Freitag-Mittag hat sich der Eisbären-Tross auf die lange Bus-Reise ins Schwabenland gemacht. Gleichwohl die Seestädter in der mit 6000 Zuschauern restlos ausverkauften ratiopharm arena klarer Außenseiter sind, hoffen Spradley und sein Team auf eine Überraschung. „Ich habe ein ganz gutes Gefühl. Wir können dort eigentlich frei aufspielen. Allerdings müssen wir schon eine absolute Top-Leistung bieten, um den starken Ulmern Paroli zu bieten“, weiß der Eisbären-Coach.

    Acht ihrer bislang elf Heimspiele in der Beko BBL konnten die erfolgsverwöhnten Schwaben für sich entscheiden. Besonders auf internationalem Parkett im Eurocup haben die Süddeutschen für positive Schlagzeilen gesorgt. Bis ins Eurocup-Viertelfinale konnten Schützlinge von Trainer Thorsten Leibenath vorstoßen. Am vergangenen Dienstag war gegen den spanischen Spitzenklub Uxue Bilbao Basket Endstation. „Ulm hat im Eurocup eine super Saison hingelegt. Leider war Bilbao am Ende eine Nummer zu groß“, hat Spradley großen Respekt vor der Leistung der schwäbischen Eurofighter.

    Über welch herausragende individuelle Qualitäten der Vizemeister verfügt, mussten die Eisbären bei der 82:88-Niederlage im Hinspiel leidvoll erfahren. Damals sorgte der nervenstarke Ex-NBA-Profi Allan Ray mit 31 Punkten fast im Alleingang dafür, dass sich der Favorit letztlich durchsetzen konnte. Turm in der Ulmer Schlacht ist seit jeher Center John Bryant – ohne Zweifel der beste „Big Man“ der Liga. Seine durchschnittlich 16,5 Punkte und 10,4 Rebounds pro Spiel sprechen für sich.

    Weitere Ulmer Leistungsträger sind die beiden Aufbauspieler Per Günther und Lance Jeter sowie der vielseitige Power Forward Keaton Nankivil. Und dann wären da ja auch noch die zwei Ex-Eisbären Steven Esterkamp und Philipp Schwethelm, deren stetige Gefahr von den Flügeln in Bremerhaven bestens bekannt ist. Frischen und effektiven Wind ins Ulmer Spiel bringen auch die beiden Deutschen Daniel Theis und Sebastian Betz. Während Betz meist als „Energizer“ von der Bank kommt, hatte Nationalspieler Theis zuletzt mehrfach die Starterrolle auf der Position vier inne.

     


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv