Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären NBBL- und JBBL-Team fahren Kantersiege ein

    Was für eine Heimpremiere für die beiden Junioren-Teams der Eisbären Bremerhaven. Sowohl das NBBL-Team als auch die U16-Eisbären in der Jugend Basketball Bundesliga fuhren am Wochenende Kantersiege in der Walter Kolb Halle ein. Während sich die NBBL-Jungs mit 104:58 gegen die hoch eingeschätzte Baskets Akademie Weser Ems aus Oldenburg durchsetzen konnten, fertigte das JBBL-Team die chancenlosen Gäste der Baskets Akademie Rasta Vechta mit 108:38 ab.

    Das NBBL-Team spielte nach der Auftaktniederlage in Hamburg mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch. Mit einem 17:0-Lauf wurden die Oldenburger gleich zu Beginn förmlich überrannt. Beim Stand von 30:7 nach dem ersten Viertel war die Messe zu Gunsten der bissigen Hausherren fast schon gelesen. Mit einem komfortablen 27 Punkte-Vorsprung im Rücken gingen die U19-Eisbären in die zweite Halbzeit. Doch wer gedacht hatte, dass die Gastgeber nun die Zügel schleifen lassen würden, wurde eines besseren belehrt.

    Denn auch im dritten Viertel kontrollierten die Eisbären das Spiel nach Belieben, bauten ihre Führung auf 68:31 aus. Der Oldenburger Widerstand war nun gebrochen, so dass die Bremerhavener einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen steuerten. „Wir freuen uns sehr über diesen Sieg, wissen aber auch, dass die Höhe des Erfolges nicht entscheidend ist. Oldenburg hat einen schlechten Tag erwischt und wir sind deutlich engagierter zu Werke gegangen als noch in der letzten Woche. Wir müssen dieses Intensitätslevel halten und weiter an den Feinheiten arbeiten. Die Konzentration gilt dem nächsten Gegner, denn die Saison hat gerade erst begonnen und wir sind noch lange nicht am Ziel“, gibt Trainer Christian Steinberg die weitere Marschroute vor.

    Punkteverteilung Eisbären NBBL-Team: Kruszynski 16, Brogmus 4, Herold 10, Elsayed 17, Nyberg 8, Zeeb 5, Taadou 2, Okonoa, Macherski 11, Thomany 12, Lungongo 19

    Einen geradezu historischen Kantersieg konnte das Eisbären JBBL-Team einfahren. Die Schützlinge von Trainer FrankMills Acheampong gewannen gegen Vechta mit sage und schreibe 70 Punkten Vorsprung (108:38) und konnten sich eindrucksvoll für die Auswärtsschlappe in Hamburg rehabilitieren. Deutlich aggressiver und konzentrierter ging das JBBL-Team in der Walter Kolb Halle zu Werke. Der Sieg war bereits zur Halbzeit beim Stand von 54:18 in trockenen Tüchern.

    „Die hohe Laufbereitschaft und das Teamplay haben mir am besten gefallen. Ich freue mich, dass alle Spieler Einsatzzeit erhalten haben und sich am Sieg beteiligen konnten“, so Acheampong. Dennoch sei der klare Erfolg gegen Vechta kein Maßstab für den weiteren Saisonverlauf. „Wir nehmen das positive Gefühl sicher mit. Aber die nächsten Spiele und Gegner werden deutlich schwerer für uns“, weiß Acheampong.

    Punkteverteilung Eisbären JBBL-Team: Awolola-Amuzat 15, Meister 25, Mika Küver 23, Timmermann 19, Rüter 7, Schoenfeldt 7, Schneider 6, Kassens 4, Pröpper 2

     


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv