Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären treffen im letzten Heimspiel auf die Brose Baskets

    Die Beko Basketball Bundesliga-Saison neigt sich für die Eisbären Bremerhaven langsam aber sicher dem Ende zu. Zwei Bundesliga-Partien noch, dann beginnt für die Seestädter die lange Off-Season. Zuvor aber wartet im letzten Saisonheimspiel ein absoluter Knaller. Denn am morgigen Dienstag (19.30 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) gibt sich kein Geringerer als der Deutsche Serienmeister und aktuelle Tabellenführer Brose Baskets Bamberg die Ehre im Eisbärenkäfig. Tickets für das Duell gegen das Starensemble aus dem Frankenland gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket, im Internet unter www.tickets.dieeisbaeren.de und am Dienstag an der Tageskasse der Stadthalle.

    Gleichwohl der Klassenerhalt durch den 106:58-Kantersieg gegen Gießen seit Sonnabend in trockenen Tüchern ist, wollen sich mit die Eisbären gegen den großen Favoriten Bamberg mit einer guten Vorstellung von ihren heimischen Fans verabschieden. „Die Zuschauer haben uns in den vergangenen Heimspielen getragen. Wir sind es unserem tollen Publikum schuldig, gegen Bamberg alles zu geben“, sagt Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen. Motivationsprobleme gegen das Top-Team der letzten drei Jahre erwartet Eisbären-Trainer Doug Spradley nicht.

    „Wir freuen uns auf die Partie gegen Bamberg und können ohne Druck aufspielen. Unser Ziel ist es, die beiden letzten Saisonspiele zu gewinnen. Dafür werden wir alles tun“, verspricht Spradley. Allerdings weiß auch der Eisbären-Dompteur, dass morgen ein gänzlich anderer Wind wehen wird als gegen den chancenlosen Tabellenletzten aus Gießen. „Bamberg hat zuletzt ein super Spiel gegen ALBA BERLIN gemacht und steht trotz vieler Personalwechsel wieder ganz oben in der Tabelle. Sie waren dreimal in Folge Meister. Das zeigt, dass bei den Baskets vieles richtig läuft“, weiß Spradley um die hohe Qualität im Bamberger Team.

    Mit den Brose Baskets stellt sich nicht nur der Topfavorit auf den Meistertitel, sondern auch die wohl am tiefsten besetzte Mannschaft der Beko BBL in Bremerhaven vor. Gleich sieben Bamberger Spieler punkten zweistellig pro Spiel, wobei der suspendierte Power Foward Jeremiah Massey zuletzt nicht mehr zum Kader gehörte und Flügelspieler Matt Walsh verletzt pausieren musste. Topscorer der Brose Baskets ist Dauerbrenner Anton Gavel mit 14,8 Zählern pro Spiel. Äußerst treffsicher ist auch die lange Bamberger Garde mit Ex-NBA-Profi Bostjan Nachbar sowie den beiden Centern AJ Ogilvy und Sharrod Ford an der Spitze. Ihnen stehen mit Nationalspieler Maik Zirbes und Philipp Neumann noch zwei weitere erstklassige Big Men zur Seite. Zu den weiteren Bamberger Leistungsträgern gehören Routinier Casey Jacobsen und die beiden Guards Alex Renfroe sowie Karsten Tadda.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv