Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären und NWB bedauern Ausfall des Sonderzuges

    Dem gestrigen Beko Basketball Bundesliga-Spiel zwischen den Eisbären Bremerhaven und Bayern München in Bremen konnten bedauerlicherweise mehrere hundert Basketball-Fans nicht wie geplant beiwohnen. Weil der Eisbären-Sonderzug zwischen Bremerhaven und Bremen aufgrund massiver, wetterbedingter Störungen im Schienenverkehr (ein Sturmtief über Norddeutschland verursachte umgekippte Bäume und eine defekte Oberleitung zwischen Stubben und Osterholz-Scharmbeck) nicht, bzw. nur bis zum Bahnhof Stubben, fahren konnte, haben viele Zuschauer das Spiel in der ÖVB Arena leider verpasst.

    Sowohl die Nordwestbahn als auch die Eisbären Bremerhaven bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten zutiefst. „Für die betroffenen Fans, die zu den treuesten überhaupt gehören, war das eine absolute Katastrophe, die uns sehr, sehr leid tut. Dennoch kann man weder den Eisbären noch der Nordwestbahn die Schuld für den wetterbedingten Ausfall des Schienenverkehrs geben. Hierbei handelt es sich eindeutig um höhere Gewalt“, so Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen.

    Um die Fans aus dem Sonderzug noch rechtzeitig nach Bremen zu bringen, hat die Nordwestbahn nach der Sperrung der Bahnstrecke alles Erdenkliche getan, um zeitnah für einen entsprechenden Schienenersatzverkehr zu sorgen. Zudem wurde den betroffenen Bahnfahrern angeboten, die entsprechenden Kosten für eine Taxifahrt von Stubben zur ÖVB Arena gegen Vorlage eines Beleges komplett zu übernehmen. Gleichzeitig haben die Eisbären Bremerhaven in Abstimmung mit dem Technischen Kommissar in der ÖVB Arena und den Ligaverantwortlichen der Beko Basketball Bundesliga alles versucht, um das Spiel zeitlich nach hinten zu verlegen. Diesen Wunsch hat die Beko BBL jedoch abgelehnt.

    „Für uns ist diese Ablehnung seitens der Liga nicht nachvollziehbar. Um uns unserer Verantwortung zu stellen, möchten wir den betroffenen Bahnfahrern aber eine Entschädigung anbieten. Alle Fans, deren Ticket für das Bremen-Spiel gegen Bayern München nicht am Eingang gescannt wurde, erhalten von den Eisbären zwei kostenlose Eintrittskarten für das Heimspiel gegen Bayreuth am 17. November. Zudem wird es für alle Betroffenen die exklusive Möglichkeit geben, den Eisbären-Profis bei einem offiziellen Training hautnah über die Schulter zu schauen“, verspricht Rathjen. Nähere Infos zum Trainings-Termin folgen in Kürze. Die Freikarten für das Spiel gegen Bayreuth können ab 5. November im Eisbären-Ticketcenter in der Prager Straße 77 in Bremerhaven gegen Vorlage der nicht gescannten Bayern-Eintrittskarte abgeholt werden.

    Auch die Nordwestbahn (NWB) möchte in Form eines Geschenks Wiedergutmachung betreiben. „Wir haben uns sehr auf die gemeinsame Fahrt mit den Eisbären-Anhängern gefreut. Deswegen beteiligen wir uns mit einer Freifahrt für alle Fans, die ihre Karte am Sonntag nicht einlösen konnten“, so NWB-Sprecherin Elisabeth Burghard. Das Freiticket gilt einen Tag lang im Gesamtnetz der Nordwestbahn und kann ebenso wie die Eintrittskarten für das Heimspiel gegen Bayreuth ab Dienstag, 5. November, im Eisbären-Ticketcenter Prager Straße geordert werden.

     


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv