Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Eisbären verlieren Nordderby in Oldenburg mit 66:82

    Die Eisbären Bremerhaven haben im Beko BBL-Nordderby bei den EWE Baskets eine ärgerliche Niederlage kassiert. Die Seestädter brachten sich mit einem Totaleinbruch nach der Pause frühzeitig um alle Siegchancen und verloren am Ende klar mit 66:82 (40:40). Erfolgreichste Werfer der Gäste, die im 3. Viertel nur magere 5 Punkte erzielen konnten, im Gegenzug aber 25 kassierten, waren Derrick Allen (16 Punkte) und Darius Adams (22).

    Die knapp 5800 Zuschauer in der Oldenburger EWE Arena rieben sich zunächst gehörig die Augen, denn nicht die favorisierten Gastgeber, sondern der Außenseiter aus Bremerhaven dominierte das Geschehen. Die Eisbären waren hellwach in der Verteidigung und lagen dank mehrerer erfolgreicher Schnellangriffe schnell in Führung. Bremerhaven agierte äußerst clever und machte das Spiel wann immer es ging schnell. Neben Darius Adams tat sich vor allem Kapitän Derrick Allen hervor. Bis zur Pause sammelte Allen 14 Punkte.

    Größtes Manko im Spiel der Gäste war zu diesem Zeitpunkt die mangelnde Chancenverwertung. Die Eisbären verlegten in den ersten 20 Minuten gleich ein halbes Dutzend einfacher Korbleger und verpassten so die große Chance, die zeitweise bis auf 9 Punkte angewachsene Führung auszubauen. Die „Strafe“ der EWE Baskets folgte prompt. Aus einem 31:38-Rückstand machten die abgebrühten Hausherren bis zur Halbzeit ein 40:40-Unentschieden. Das Oldenburger Publikum war erstmals aus dem Häuschen.

    Auch nach der Pause hatten die Baskets-Fans allen Grund zum Jubeln. Die Hausherren kamen wild entschlossen aus der Kabine und sicherten sich mit einem unglaublichen 25:3-Lauf eine vorentscheidende 65:45-Führung. Bremerhaven hatte jetzt große Probleme mit der bissigen Oldenburger Verteidigung und verlor komplett den Rhythmus. Die Baskets hingegen liefen immer heißer, sicherten sich zahlreiche zweite Chancen und spielten die Eisbären nun förmlich an die Wand. So war das Derby schon vor Beginn des Schlussviertels zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Immerhin: Trotz des deutlichen Rückstandes ließen sich die Eisbären nicht hängen und entschieden das Schlussviertel mit 21:17 für sich.

    Punkteverteilung  Eisbären: Zwiener 10, Schneiders 1, Allen 16, Juskevicius 4, Adams 22, Searcy 6, Harper 7

    Beste Werfer Oldenburg: Jenkins 15, Joyce 15, Smeulders 12, Neumann 11


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv