Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Erfolgloses Wochenende für Eisbären-Junioren

    Die beiden Junioren-Teams der Eisbären Bremerhaven haben am Wochenende jeweils eine Heimniederlage kassiert. Während das Eisbären NBBL-Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga gegen die Blue Giants Neustadt mit 61:72 unterlag, verloren die JBBL-Eisbären in der Jugend Basketball Bundesliga trotz Heimvorteil mit 51:64 gegen die Sharks Hamburg.

    Das Spiel gegen die Haie stand für die Eisbären unter keinem guten Stern. Nicht nur einige Spieler mussten krankheitsbedingt aussetzen, sondern auch Head Coach Patrick Seidel. Der lag mit einer Grippe im Bett und konnte das Spiel nicht selbst leiten. Die Partie begann ausgeglichen, doch im zweiten Viertel übernahm der Tabellenzweite aus Hamburg das Ruder und konnte sich durch einige Dreipunktewürfe einen komfortablen 16 Punkte-Vorsprung herausspielen.

    Auch nach der Pause begannen die Sharks konzentrierter, in der Folge stand eine 24 Punkte Führung der Gäste auf der Anzeigetafel. Doch die Bremerhavener gaben nicht auf und kämpften sich Punkt für Punkt zurück ins Spiel. Bis auf 5 Zähler konnten die Gastgeber den Rückstand im Schlussviertel verkürzen, zu mehr reichte es mangels Kraft allerdings nicht mehr.

    „Wir haben nach einer schlechten Phase Charakter gezeigt und sind in der zweiten Halbzeit wieder zurückgekommen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, die trotz der Niederlage einen Schritt nach vorne gemacht hat“, sagte JBBL Co-Trainer Pascal Schimanski.

    Punkte Eisbären JBBL-Team: Mittelstädt 5, Tekin 5, Nyberg 4, Max 2, Zeqiri 21, Buhl 2, Grafunder 4, Messer 8

    Unterdessen haben die verletzungsgeplagten U19-Eisbären in der NBBL eine schmerzhafte Pleite gegen Neustadt hinnehmen müssen. Die Hausherren, die auf Marius Behr, Patrick Pyra, Samuel Tiedemann und Bo Meister verzichten mussten, begannen konzentriert und lagen zunächst in Führung. Das änderte sich allerdings mit Beginn des 2. Viertels, das mit 16:4 klar an die Gäste ging. Neustadt sicherte sich durch Schnellangriffe einfache Punkte und (zu) viele Offensiv-Rebounds – das sollte am Ende spielentscheidend sein.

    Im dritten Viertel wuchs der Rückstand der Eisbären zeitweise bis auf über 20 Punkte an, damit war der Drops endgültig gelutscht. Zwar kämpften sich die Eisbären im Schlussabschnitt noch einmal etwas heran, der Sieg der Neustädter geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

    „Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und zu viele einfache Körbe und Offensiv Rebounds kassiert. Ich bin sehr enttäuscht“, sagte NBBL-Coach Jan Lipke nach der Heimpleite.

    Punkte Eisbären NBBL-Team: Ribeiro 1, Ferber 1, Westerhaus 10, Galiano 17, Timmermann 8, Londene 6, Hübner 18


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv