Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Fogg schießt die Eisbären mit 46 Punkten zum Sieg

    Die Eisbären Bremerhaven haben ihre Testspiel-Kurzreise nach Belgien mit einem weiteren Sieg beendet. Nach dem gestrigen 91:77-Erfolg gegen die Leuven Bears kamen die Seestädter am Samstag bei der Generalprobe für die am 2. Oktober mit dem Heimspiel gegen Frankfurt beginnende Beko BBL-Saison zu einem knappen 100:99-Erfolg gegen den belgischen Erstligisten Hubo Limburg United. Matchwinner war Teufelskerl Kyle Fogg, der unglaubliche 46 Punkte markierte. Eine Schrecksekunde mussten die Eisbären Ende des ersten Viertels überstehen, als Larry Gordon umknickte und mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld humpelte. Gordon konnte nach der Pause jedoch normal weiter spielen.

    Anders als gegen Leuven waren die Eisbären von Beginn an im Spiel und konnten sich im Auftaktviertel dank Geburtstagskind Jerry Smith (wurde heute 28 Jahre alt) und „Mister Zuverlässig“ Tony Bishop einen kleinen Vorsprung herauswerfen (22:19). Im zweiten Viertel drehte dann Neuzugang Kyle Fogg auf. Fogg traf eiskalt zwei Dreier und versenkte wenig später einen krachenden Fastbreak-Dunking zur bis dato höchsten Eisbären-Führung von 43:32. Bis zur Halbzeit konnte Limburg den Rückstand jedoch wieder bis auf 44:49 verkürzen.

    Auch der Beginn der zweiten Hälfte gehörte den Gastgebern, die in Jordan Hulls und Stanton Kidd zwei zuverlässige Punktesammler hatten. Als Kidd einen Fastbreak zur Limburger 57:55-Führung abschloss, nahm Eisbären-Coach Muli Katzurin eine Auszeit. Und die zeigte Wirkung. Scharfschütze Fogg stellte die Belgier weiter vor unlösbare Rätsel und war entscheidend am Bremerhavener 7:0-Lauf zum 63:70 beteiligt. Vor Beginn des Schlussviertels hieß es dank Fogg, der im 3. Viertel sagenhafte 21 Punkte sammelte, sogar 71:82.

    Im Schlussviertel startete Limburg erneut eine Aufholjagd, konnte auf 77:82 verkürzen. Die Vorentscheidung zu Gunsten der Eisbären fiel 5 Minuten vor dem Ende, als Fogg und Larry Gordon zum 90:81 für die Eisbären trafen. Dieser Vorsprung sollte dank eines unglaublich stark aufspielenden Kyle Fogg und eines nervenstarken Larry Gordon, der fünf Sekunden vor Schluss zwei wichtige Freiwürfe traf, letztlich reichen.

    Punkteverteilung Eisbären: Gordon 12, Smith 9, Bleck 7, Curry 5, Sykes 3, Fogg 46, Bishop 14, Freese 2, Austin 2


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv