Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Hansi Witsch-Cup: 87:75-Niederlage gegen Vizemeister Oldenburg

    Die Eisbären Bremerhaven haben im ersten Spiel beim Hansi-Witsch-Cup in Niederzissen eine Niederlage hinnehmen müssen. Gegen Vizemeister EWE Baskets Oldenburg unterlagen die Schützlinge von Trainer Sebastian Machowski am Sonnabend mit 75:87 (25:39). Erfolgreichste Werfer in Reihen der Eisbären, die auf den angeschlagenen Ivan Elliott (muskuläre Probleme) verzichten mussten, waren Jordan Hulls (18 Punkte), Johnny Berhanemeskel (13) und Carl Baptiste (11).

    Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte und einem verpatzten Start ins dritte Viertel konnten sich die Eisbären nach 25 Minuten deutlich steigern und kamen offensiv ins Rollen. Der Favorit aus Oldenburg hatte die Führung zu diesem Zeitpunkt zwar bis auf über 20 Punkte ausgebaut, doch die Eisbären kamen zurück und machten das Spiel im Schlussviertel noch einmal spannend.

    Nach einem Dreier von Dominique Johnson stand es plötzlich nur noch 71:65 für die EWE Baskets, die letztlich aber nichts mehr anbrennen ließen. Nach einem Dreier von Rickey Paulding zum 82:73 war das Nordduell entschieden.

    „Mit der ersten Halbzeit bin ich nicht zufrieden, wohl aber mit der Tatsache, wie wir nach der Pause zurückgekommen sind. Das zeichnet meine Mannschaft aus. Dennoch liegt bis zum Saisonstart gerade defensiv noch sehr viel Arbeit vor uns. Zudem suchen einige Spieler noch immer nach ihrer Rolle“, sagte Sebastian Machowski nach dem Auftakt beim Hansi-Witsch Cup. Weiter geht es für die Eisbären in Niederzissen am Sonntag mit dem zweiten Spiel gegen Science City Jena.

     


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv