Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Datenschutz
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Heisse Phase im Kampf um den Klassenerhalt beginnt – Freitag kommt Frankfurt

    Für die Eisbären Bremerhaven beginnen mit dem kommenden Heimspiel gegen Playoff-Anwärter FRAPORT SKYLINERS (Freitag, 19 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) die entscheidenden 14 Tage im Kampf um den Klassenerhalt in der easyCredit Basketball Bundesliga. Gleichwohl die jüngste Niederlage beim Kellerduell in Göttingen äußerst schmerzhaft war, blicken die Eisbären optimistisch nach vorn. Tickets für das wichtige Heimspiel gegen Frankfurt und die restlichen zwei Partien in Bremerhaven gegen ratiopharm ulm und die GIESSEN 46ers gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket und online unter www.tickets.dieeisbaeren.de.

    „Unmittelbar nach dem Göttingen-Spiel war der Frust bei den Spielern groß, aber mittlerweile richtet sich der Blick ausschließlich nach vorn. Uns bleibt angesichts des strammen Restprogramms in der BBL auch keine andere Wahl. Wir müssen positiv bleiben, zumal wir den Klassenerhalt trotz der jüngsten Niederlagen noch immer in der eigenen Hand haben“, sagt Arne Woltmann. Der Eisbären-Coach appelliert ebenso wie Flügelspieler Adrian Breitlauch an die Bremerhavener Sportfans, die Eisbären im BBL-Saisonendspurt nach Kräften zu unterstützen.

    „Drei der verbleibenden fünf Spiele finden in der Stadthalle Bremerhaven statt. Diesen Heimvorteil, der eine große Rolle spielt und am Ende den Unterschied ausmachen kann, müssen wir nutzen“, so Woltmann. „Die Mannschaft weiß um die Brisanz der nächsten zwei Wochen und wird alles tun, um gegen Frankfurt einen Sieg zu holen. Aber wir brauchen im Abstiegskampf die Unterstützung der Fans. Je voller und lauter der Eisbärenkäfig, desto besser“, hofft Breitlauch auf möglichst viele Zuschauer. Zumal sich die „Woltmänner“ am Freitag auf ordentlich Gegenwehr einstellen müssen.

    Obwohl die FRAPORT SKYLINERS auswärts bereits achtmal verloren haben, gehören sie zu den heißen Anwärtern auf die BBL-Bonusrunde. „Nicht nur wir, sondern auch die Frankfurter stehen unter Druck. Sie müssen gewinnen, um den achten Tabellenplatz zu verteidigen“, weiß Woltmann. Großen Anteil daran, dass die SKYLINERS auch in diesem Jahr wieder um die Playoff-Teilnahme spielen, hat das Guard-Duo Phil Scrubb und Tai Webster. Beide Akteure bringen das komplette Paket mit und steuern zusammen über 35 Punkte pro Spiel bei. Allerdings profitieren auch die Mitspieler von ihrer enormen Vielseitigkeit. Allen voran Center Jonas Wohlfahrt-Bottermann, der zusammen mit dem US-Amerikaner Mike Morrison für viel Schlagkraft unter den Körben sorgt. Ein Sinnbild für die traditionell starke Frankfurter Defensive ist BBL-Urgestein Quantez Robertson, der trotz seiner 33 Jahre noch immer ein gefürchteter Energizer und Balldieb ist.

    „Ein Schlüssel zum Erfolg liegt sicher in der Verteidigung gegen die Frankfurter Schlüsselspieler. Da müssen wir definitiv einen besseren Job machen als zuletzt. Auch was die Wurfquoten angeht müssen wir uns steigern. Die vergebenen Freiwürfe haben uns in Göttingen am Ende den Sieg gekostet“, setzt Woltmann am Freitag auf ein mental wie körperlich stärkeres Eisbären-Team.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv