Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    JBBL-Team schlägt Rendsburg – U19 verputzt Phantoms

    Doppelerfolg für die Junioren-Mannschaften der Eisbären Bremerhaven: Während das NBBL-Team einen ungefährdeten 86:55-Sieg gegen die ersatzgeschwächten Junior Phantoms Braunschweig feierte, erkämpften sich die U16-Eisbären in der JBBL einen 77:69-Erfolg gegen Rendsburg. Durch den Sieg mit 7 Zählern Unterschied sicherten sich die Eisbären zudem den wichtigen direkten Vergleich beider Mannschaften, der in der Endabrechnung zum Einzug in die JBBL-Hauptrunde berechtigen könnte.

    Sowohl den Rendsburgern, als auch den gastgebenden Eisbären war von Beginn an anzumerken, dass einiges auf dem Spiel stand. Nach einem 19:17 im ersten Viertel verloren die Eisbären zunehmend ihren Rhythmus und lagen zur Pause mit 6 Punkten hinten (36:42). Eine verbesserte Verteidigung brachte in der zweiten Hälfte die Wende. Rendsburg kam mit der aggressiveren Eisbären-Defensive nicht zurecht und leistete sich insgesamt 30 Ballverluste. Die Gastgeber hingegen brachten den wichtigen Sieg mit einer geschlossen Teamleistung unter Dach und Fach.

    „Kompliment an meine Mannschaft, die in der Verteidigung wie im Angriff sehr kompakt aufgetreten ist. Fünf Spieler haben bei uns zweistellig gepunktet. Das ist der beste Beweis für eine hervorragende Teamleistung“, freute sich JBBL-Coach FrankMills Acheampong. Am kommenden Sonntag erwartet seine Schützlinge dann eine ungleich schwerere Aufgabe. Dann müssen die JBBL-Eisbären beim Tabellenführer Piraten Hamburg antreten.

    Punkteverteilung Eisbären JBBL-Team: Meister 17, Küver 15, Kassens 13, Timmermann 11, Awolola-Amuzat 11, Flissikowski 4, Pröpper 4, Tietje 2

    Unterdessen hat das NBBL-Team der Eisbären mit einem deutlichen 86:55-Sieg gegen Braunschweig die theoretische Chance auf das Erreichen der NBBL-Playoffs gewahrt. Gegen ersatzgeschwächte Braunschweiger, die aufgrund von Verletzungen nur mit acht Spielern antreten konnten, gingen die Eisbären von Beginn an beherzt zur Sache. Dank der aggressiven Bremerhavener Verteidigung gelang den Braunschweigern erst nach vier Minuten ein Punkterfolg von der Freiwurflinie. Sieben Minuten dauerte es, bis die Junior Phantoms ihren ersten Feldkorb erzielen konnten. Bereits nach dem Auftaktviertel (21:6) war klar, dass die Eisbären einem ungefährdeten Sieg entgegen steuerten. Zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 50:23 entschieden.

    „Wir sind konzentriert in die Partie gegangen und haben unsere Chance genutzt. Man jedoch eingestehen, dass wir sehr von den Verletzungssorgen der Braunschweiger profitiert haben. Wir haben uns eine letzte kleine Chance im Kampf um die Playoffs bewahrt und müssen nun gegen Alba Berlin beweisen, dass dieser Sieg kein Zufallsprodukt war“, sagte Eisbären-Trainer Christian Steinberg.

    Punkteverteilung Eisbären NBBL-Team: Kruszynski 6, Brogmus 5, Behr 8, Elsayed 12, Nyberg 5, Krysztofiak 15, Okona 2, Macherski 4, Thomany 13, Lungongo 16


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv