Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    JBBL-Team verliert Krimi in Braunschweig

    Eine bittere Niederlage musste das JBBL-Team der Eisbären Bremerhaven in der Hauptrunde der Jugend Basketball Bundesliga bei den Junior Phantoms Braunschweig einstecken. Die Schützlinge von Trainer FrankMills Acheampong verloren nach zweifacher Verlängerung knapp mit 101:97.

    Die Eisbären starteten sehr selbstbewusst und überraschten die Braunschweiger mit guter Verteidigung und schnellen Angriffen. So sprang bis zur ersten Viertelpause eine 23:10-Führung heraus. Besonders die Dreier von Marten Timmermann fanden im ersten Spielabschnitt ihr Ziel.

    Auch das zweite Viertel gehörte den Eisbären, die zur Pause überraschend deutlich mit 49:34 vorn lagen. In der zweiten Hälfte schlugen die Phantoms dann zurück. Die Gastgeber holten einen zwischenzeitlichen 21-Punkte-Rückstand auf und retteten sich so in die Verlängerung.

    Die erste Overtime war ausgeglichen, so dass es beim Stand von 88:88 in die zweite Verlängerung ging. Vermeidbare Fehler und mehrere vergebene Chancen kosteten die Eisbären, bei denen Ganiyu Awolola-Amuzat mit 17 Rebounds und Bo Meister mit starken 29 Punkten, 9 Rebounds und 8 Assists herausragten, letztlich den Sieg.

    „Die Niederlage tut weh, aber an solchen Spielen kannst du als Mannschaft wachsen. Wir müssen die Niederlage abhaken, aus unseren Fehlern lernen und sie abstellen. Unter dem Strich war es aber ein gutes Spiel mit vielen guten Aktionen von uns“, so Acheampong.

    Punkteverteilung Eisbären JBBL-Team: Meister (29), Kassens (18), Timmermann (17), Flißikowski (10), Awolola-Amuzat (9), Pröpper (7), Kubanowski (4), Rüter (3)

     


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv