Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Klarer 78:51-Sieg gegen Vechta bei der Eisbären-Saisoneröffnung

    Die Eisbären Bremerhaven präsentieren sich knapp vier Wochen vor dem Start in die Beko Basketball Bundesliga-Saison 2014/2015 in guter Frühform. In einem öffentlichen Testspiel gegen Bundesliga-Absteiger Rasta Vechta vor 2600 Zuschauern in der Stadthalle kamen die Seestädter zu einem ungefährdeten 78:51 (42:18)-Kantersieg. Erfolgreichste Werfer der blendend aufgelegten Eisbären waren Center Devin Searcy (19 Punkte/ 6 Rebounds) und die beiden Flügelspieler Myles Hesson (17/4) und Tyrus McGee (17/5).

    Die Eisbären erwischten einen Auftakt nach Maß, übten von der ersten Sekunde an viel Druck aus. Zwei Dreier von Wirbelwind McGee sowie Punkte von Searcy und Spielmacher „Zo“ Williams verschafften den Gastgebern eine schnelle 10:0-Führung. Vechta hatte nicht den Hauch einer Chance und das blieb auch nach einer Auszeit von Rasta-Coach Stephen Arigbabu so. Dank Searcy und Williams zog Bremerhaven gar auf 17:1 davon. Weil Vechta kurz vor der ersten Viertelpause besser ins Spiel fand, hieß es nach 10 Minuten „nur“ 23:11.

    8 von 11 Eisbären-Würfen aus der Nahdistanz fanden in den ersten 10 Minuten den Weg in den Rasta-Korb. Im zweiten Spielabschnitt flutschte es dann auch von der Dreierlinie. Zweimal Moses Ehambe, einmal Sven Schultze und einmal Flavio Stückemann trafen aus der Distanz. Als der agile McGee dann auch noch ein Dreipunktspiel beisteuerte, betrug der Bremerhavener Vorsprung erstmals satte 20 Punkte (38:18). Die Eisbären spielten äußerst mannschaftsdienlich, sammelten allein vor der Halbzeit 12 Assists (am Ende waren es 23) und klauten insgesamt 14 Mal erfolgreich den Ball. Auch ein Grund für die komfortable 42:18-Pausenführung.

    Mit einem 9:0-Lauf zum 51:18 gleich zu Beginn der 2. Hälfte beseitigten die Gastgeber auch die allerletzten Zweifel am fünften Testspielsieg in Serie. Vechta konterte zwar ebenfalls mit 9 Zählern in Folge, am klaren und verdienten Erfolg der Eisbären änderte der kleine Zwischenspurt jedoch nichts mehr. Denn die bissigen Eisbären, bei denen die Starting Five jetzt eine verdiente Pause einlegen durfte, fingen sich schnell und legten erneut den Turbo ein. Über eine 63:34-Führung nach 30 Minuten erspielten sich die Hausherren nach 32 Minuten erstmals eine 31-Punkte-Führung. Vor allem Flügelspieler Myles Hesson drehte nun mächtig auf und machte 8 Punkte in Folge zum 72:38. Der Rest war für die in allen Belangen überlegenen Eisbären nur noch Schaulaufen.

    Punkteverteilung Eisbären: Williams 4 (7 Assists), Schultze 3, Stückemann 5, Schneiders 2, Ehambe 8, Hesson 17, McGee 17, Searcy 19, Martin 3

    Beste Werfer Vechta: Bailey 16, Griffin 10

     


  • Telekom Basketball
  • Bremerhaven
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven