Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Knapper 85:84-Erfolg in Hagen – Williams mit 23 Punkten

    Grenzenloser Jubel bei den Eisbären Bremerhaven: Zwei Tage nach der
    unglücklichen Auftaktniederlage bei den Brose Baskets Bamberg haben die
    Seestädter in der Beko Basketball Bundesliga ihren ersten Saisonsieg
    eingefahren. Und was für einen: Mit 85:84 (40:46) siegte Bremerhaven ganz
    knapp bei Phoenix Hagen, die Eisbären scheinen in dieser Saison ein echtes
    Faible für enge Spiele zu haben. Zum Matchwinner der nie aufsteckenden Gäste
    avancierte Tyrus McGee, der wenige Sekunden vor Schluss zum Endstand traf.

    Nach einem guten Auftaktviertel, in dem die Eisbären den Hagener Sturmlauf
    zunächst trotz ihrer neun Ballverluste erfolgreich abwehren konnten, legten die
    Gastgeber mit Beginn des 2. Spielabschnitts offensiv eine Schippe drauf. Phoenix
    startete einen Schnellangriff nach dem anderen und profitierte dabei von der
    hohen Foulbelastung der Eisbären. Angeführt von Jamal Nixon und
    Scharfschütze David Bell entschied Hagen das 2. Viertel klar mit 29:19 für sich.
    Auf Seiten der Eisbären taten sich zu diesem Zeitpunkt vor allem der
    überragende Lorenzo Williams (23 Punkte, 7 Assists), Moses Ehambe und Devin
    Searcy hervor, die 31 der 40 Bremerhavener Punkte vor der Pause erzielten.

    Beim Spielstand von 46:40 für die Gastgeber ging es in die Kabinen und es dürfte
    kein Geheimnis sein, dass Eisbären-Trainer Oldham vor allem die mitunter
    lückenhafte Verteidigung seiner Schützlinge ein Dorn im Auge war. Bei den
    Rebounds waren seine Bären zwar klar überlegen, doch Hagener Trefferquote
    aus dem Feld war eindeutig zu hoch. Beim Stand von 57:48 musste Oldham
    erneut eine Auszeit nehmen, denn die Hagener drohten nach 25 Minuten
    vorentscheidend davonzuziehen. Mit einer konsequenten Zonenverteidigung
    konnte der auf Dauer-Vollgas eingestellte Hagener Offensiv-Express schließlich
    erfolgreich gebremst werden. Spielstand nach 30 Minuten: 63:59.

    Die Eisbären waren dank ihrer „Zone“ wieder drin im Spiel, allerdings blieb
    Phoenix zunächst weiter knapp vorn. Als Phoenix-Shooter Todd Brown zwei
    Minuten vor dem Ende zwei wilde Dreier in Folge zum 83:76 traf, schien die
    Messe bereits gelesen. Doch die neuen Eisbären geben einfach nie auf! Myles
    Hesson und Tyrus McGee brachten Bremerhaven 22 Sekunden vor Schluss
    wieder auf 84:83 heran. Dann vollendete McGee einen Ballgewinn per Abstauber
    eiskalt zum glücklichen, aber verdienten Endstand von 85:84.

    Punkteverteilung Eisbären: Williams 23, Schultze 9, Schneiders 3, Ehambe 18,
    Hesson 9, McGee 8, Searcy 10, Williamson 3, Stückemann 2

    Beste Werfer Hagen: Brown 25, Bell 15, Nixon 15, Ramsey 13

    Mittwoch erstes Heimspiel gegen Ludwigsburg

    Bereits am Mittwoch (20.30 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) wartet auf die Eisbären
    das erste Heimspiel der laufenden Beko BBL-Saison. Gegner beim Heimauftakt
    ist der letztjährige Playoff-Teilnehmer MHP RIESEN Ludwigsburg, der mit dem
    Auftaktsieg gegen die hoch gehandelten Telekom Baskets Bonn gleich für ein
    Ausrufezeichen gesorgt hat. Tickets für das Duell gegen die schwäbischen
    RIESEN gibt es im Eisbären-Ticketcenter Prager Straße 77, bei allen bekannten
    Vorverkaufsstellen von ADticket, unter www.tickets.dieeisbaeren.de und am
    Spieltag ab 19 Uhr an der Abendkasse der Stadthalle.


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv