Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    NBBL-Team hofft auf versöhnliches Saisonende

    Das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven steht vor dem wichtigsten Heimspiel in der laufenden Saison der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Am kommenden Sonntag (13 Uhr, Walter-Kolb-Halle) erwarten die Schützlinge von Trainer Jan Lipke die Hamburg Sharks zum zweiten Spiel der ersten Runde in den NBBL-Playdowns. Spiel Eins der „Best of three“-Serie in Hamburg haben die Eisbären mit 78:66 gewonnen. Somit können die Bremerhavener mit einem Heimsieg den sportlichen Klassenerhalt perfekt machen und die Saison zu einem versöhnlichen Abschluss bringen.

    Die Eisbären können am Sonntag in Bestbesetzung antreten und setzen auf den Heimvorteil. „Wir müssen wie im Hinspiel viel Druck machen und besonders auf Sharks-Topscorer Mubarak Salami achten, der uns am vergangenen Wochenende große Probleme bereitet hat. Das wird ein hartes und intensives Spiel, auf das wir uns sehr freuen“, so Eisbären-Coach Lipke.

    Vor einer Mission (Im)possible stehen die U16-Eisbären in der Jugend Basketball Bundesliga. Die Schützlinge von Trainer FrankMills Acheampong müssen in der JBBL-Hauptrunde bei Topfavorit ALBA BERLIN antreten. Bei der 54:94-Niederlage im Hinspiel in Bremerhaven waren die Eisbären, die in Berlin zu allem Überfluss auf Topscorer Bo Meister verzichten müssen, komplett chancenlos.

    „Egal was kommt, den Playoff-Platz haben wir dank unserer starken Vorrunde bereits in der Tasche. Aber wir haben in Berlin etwas gut zu machen. Im Hinspiel haben uns die Albatrosse aus der eigenen Halle gefegt. Unsere Aufgabe muss es sein, gegen ALBA so gut es geht mitzuspielen und dagegenzuhalten“, fordert JBBL-Trainer Acheampong.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv