Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    NBBL-Team verliert in Hagen – U16 unterliegt daheim

    Das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven hat das erste Playoff-Viertelfinale gegen Phoenix Hagen deutlich mit 55:80 verloren. Nach ausgeglichenem Beginn (12. Minute: 19:21) gelang den Eisbären insbesondere in der Offensive kaum noch etwas. Hagen konnte sich auf eine schwache Wurfquote der Gäste verlassen und agierte die gesamte Spielzeit mit einer Zonenverteidigung. Besonders die katastrophale Dreierquote von unterirdischen 5,9 Prozent (1/17 Treffer) war zu wenig, um den Hagenern auf Dauer Paroli zu bieten. Zudem verursachten die Eisbären viele einfache Ballverluste.

    Mit zunehmender Spieldauer setze sich Hagen immer weiter ab, wobei die Partie 7 Minuten vor dem Ende noch immer offen war. Doch die Gastgeber spielten sich in der Schlussphase in einen Rausch, erzielten allein in der letzten Minute 8 Punkte.
    „Wir haben nicht das Glück des Tüchtigen gehabt. Durch unsere schwachen Wurfquoten haben wir zunehmend den Mut verloren und konnten die Parte leider nicht mehr umbiegen. Wir werden die Köpfe jetzt aber nicht hängen lassen, sondern nächste Woche wieder angreifen“, sagte Trainer Hamed Attarbashi nach der Auftaktniederlage.

    Punkteverteilung Eisbären NBBL-Team: Preval 16, Baues 10, Mampuya 8, Markert 6, Martin 8, Lungongo 4, Titel 2,  Herold 1

    Auch das JBBL-Team der Eisbären Bremerhaven hat am Sonntag eine Niederlage kassiert. Im Heimspiel gegen das Team Braunschweig/Wolfenbüttel unterlagen die Schützlinge von Trainer Frank Müller mit 59:65 und müssen weiter auf den entscheidenden Erfolg zum Klassenerhalt in der Jugend Basketball Bundesliga warten.

    Beide Teams mussten auf einige Leistungsträger verzichten. Auf Seiten der Eisbären fehlten Marius Behr, Sven Schröer und Fabio Antonio. Während die Niedersachsen klare Vorteil in Sachen Größe und Kraft besaßen (51:31 Rebounds), setzten die U16-Eisbären um Kapitän Garai Zeeb auf ihre Schnelligkeit und eine aggressive Pressverteidigung.

    Eine geringe Trefferquote in der ersten Hälfte hatte zur Folge, dass die Gastgeber mit einem hohen 23-Punkte-Rückstand in die Kabine mussten. Mit einer noch aggressiveren Defensive und schnellerem Spiel kämpften sich die Gastgeber zurück und erzielten in der 39. Minute den Ausgleich (59:59). Danach verließen die Hausherren Glück und Kraft. Eine ungeschickte Spielerreaktion, die zu einem technischen Foul führte, kostete letztlich den möglichen Sieg.

    „Ein Spiel besteht aus zwei Halbzeiten. Wir haben uns super zurückgekämpft, nachdem wir die erste Halbzeit weggeschenkt haben. Meine Spieler haben gemerkt, dass jede Aktion großen Einfluss auf das Endergebnis haben kann. Von daher haben wir eine der wichtigsten Lektionen des Sports gelernt“, sagte Coach Müller nach der Niederlage.

    Punkteverteilung Eisbären JBBL-Team: Zeeb 27, Timmermann 17, Korb, Meister je 6, Küver 2, Awolola-Amuzat 1

     


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv