Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    NBBL-Team vor Start in die Playoffs – U16 erwartet Berlin

    Für das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven beginnen am kommenden Sonntag um 14 Uhr die Playoffs in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Gegner in der ersten Playoff-Runde, die im Modus „Best of Three“ ausgetragen wird, ist BBT Göttingen.
    Die U19-Eisbären haben die Hauptrunde in der NBBL-Division Nord auf einem guten dritten Platz abgeschlossen. Nach der Hinrunde rangierten die Seestädter lange auf Platz sechs und waren gezwungen, eine Siegesserie zu starten. Dies gelang in der Rückrunde auf beeindruckende Art und Weise. Das NBBL-Team konnte fünf Spiele in Folge gewinnen.

    „Wir hatten im Dezember eine schwierige Phase, sind aber gestärkt heraus gekommen. Einige Spieler sind neu bei uns und mussten sich erst an das regelmäßige Training gewöhnen. Zudem hatten wir in der Phase Verletzungspech“, blickt NBBL-Coach Hamed Attarbashi auf eine abwechslungsreiche Hauptrunde zurück. Für die Junior-Eisbären ist es im fünften Jahr bereits die fünfte Playoff-Teilnahme. Im Norden schaffte das außer den  Bremerhavenern nur noch ALBA BERLIN.

    Playoff-Gegner BBT Göttingen hat sich über die Qualifikation in die NBBL gekämpft und konnte sich den zweiten Platz in der NBBL-Division Ost sichern. Damit haben die Niedersachsen sowohl im ersten als auch in einem möglichen dritten Playoff-Duell Heimrecht. „Göttingen ist eine schnelle und treffsichere Mannschaft, gegen die in dieser Saison noch keine Mannschaft ein wirkliches Rezept gefunden hat. Die Göttinger haben in der Hauptrunde 124 Dreipunktewürfe getroffen, während die Eisbären erst 56 Mal von draußen erfolgreich waren. Zudem sind die Niedersachsen sehr stark beim Rebound“, hat Eisbären-Coach Attarbashi großen Respekt vor dem Auftaktgegner. „Wir wissen um die Stärken Göttingens, wollen uns aber nicht verstecken. Wichtig ist, dass wir gut verteidigen und im Angriff gut zusammenspielen. Meine Jungs sind heiß auf die Playoffs“, so Attarbashi.

    Allerdings bestreitet der Großteil seiner Schützlinge am Vortag (Sonnabend, 9. März, 15 Uhr, Walter-Kolb-Halle) noch das Spitzenspiel in der Regionalliga Nord. Eisbären-Kooperationspartner BSG Bremerhaven empfängt als Tabellenzweiter den Tabellenersten Bramfelder SV in der Walter Kolb Halle. Das Heimspiel der Playoff-Serie gegen Göttingen findet am 17. März um 14 Uhr ebenfalls in der Walter-Kolb-Halle statt.

    JBBL-Team trifft auf Berlin-Nord

    Unterdessen ist das Eisbären JBBL-Team am kommenden Sonntag in der Relegationsrunde der Jugend Basketball Bundesliga gefordert. Gegner um 13 Uhr in der Walter Kolb Halle ist das Team Berlin-Nord.  Die U16-Eisbären, die voraussichtlich in Bestbesetzung antreten können, wollen die besonders auf der Centerposition stark besetzten Berliner mit einer aggressiven Verteidigung knacken. Trainer Frank Müller fordert ein schnelles Umschalten von der Defensive in den Angriff.


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv