Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    NBBL/JBBL: Nach den Piraten warten die Haie

    Die beiden Junioren-Teams der Eisbären Bremerhaven (Jugend- und Nachwuchs Basketball Bundesliga) müssen am kommenden Sonntag jeweils bei den Hamburg Sharks antreten. Während das JBBL-Team bereits um 11 Uhr ran muss, duellieren sich die U19-Eisbären am frühen Nachmittag um 14 Uhr mit den Hamburger Haien.

    Die bislang sieglosen Schützlinge von Trainer Jan Lipke hoffen in der NBBL auf eine Überraschung und das erste Erfolgserlebnis. Dafür, so Lipke, müsse man ins eigene Spiel finden  und die Rebounds kontrollieren. „Die Sharks haben eine gute Mannschaft, aber es wird für Zeit für den ersten Saisonsieg. Wir müssen alles geben, um zu gewinnen“, fordert Lipke.

    Unter denkbar ungünstigen Umständen fährt das JBBL-Team der Eisbären nach Hamburg. Die Verletztenliste von Trainer Patrick Seidel wird immer länger, Topscorer Arber Zeqiri fällt mit einer Bänderverletzung wochenlang aus.

    Die JBBL-Sharks stehen ebenso wie die Eisbären bei zwei Siegen und einer Niederlage und spielen auf konstant hohem Niveau. Aufgrund des Heimvorteils und der aktuellen Verletzungssituation sieht Eisbären Co-Trainer Pascal Schimanski die Gastgeber in der Favoritenrolle. „Wir haben im Training gute Fortschritte gemacht, umso mehr schmerzen die ganzen Verletzungen. Ich hoffe, dass wir die Sharks am Sonntag mit Kampf und Siegeswillen in Bedrängnis bringen können. Dafür müssen wir in der Verteidigung 40 Minuten lang Druck machen“, so Schimanski.


  • Telekom Basketball
  • Bremerhaven
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven