Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Showdown im Kampf gegen den Abstieg

    Die Eisbären Bremerhaven stehen vor dem wohl wichtigsten Spiel der gesamten Beko Basketball Bundesliga-Saison. Am kommenden Sonntag (15 Uhr, Stadthalle Bremerhaven) erwarten die Seestädter den Tabellen-16. BG Göttingen zum Showdown im Kampf um den Klassenerhalt. Beide Mannschaften benötigen dringend einen Sieg. Karten für das brisante Keller-Duell gegen die Göttinger „Veilchen“ gibt es unter www.tickets.dieeisbaeren.de, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket und am Sonntag ab 14 Uhr an der Tageskasse der Stadthalle.

    Beim Blick auf die aktuelle Bundesliga-Tabelle wird deutlich, das am Sonntag eine Menge auf dem Spiel steht. Während sich die Eisbären mit einem Erfolg gegen Göttingen zumindest ein kleines Polster auf die Abstiegsränge schaffen könnten, würden die Veilchen im Falle eines Sieges nach Punkten mit Bremerhaven gleichziehen. Das Hinspiel in Göttingen ging mit 99:77 deutlich an die Eisbären – ein nicht ganz unbedeutender Umstand im Hinblick auf den möglicherweise ausschlaggebenden direkten Vergleich beider Mannschaften.

    „Wir werden selbstbewusst in dieses wichtige Spiel gehen und wollen an unsere Leistungen bei den Auswärtsspielen in Braunschweig und Hagen anknüpfen. Dafür müssen wir die aktuelle Gesamtsituation vorübergehend ausblenden und einfach alles in die Waagschale werfen, was wir haben. Die Bedeutung der Partie sollte allen bewusst sein. Mit einem Sieg können wir einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen“, weiß Eisbären-Coach Sebastian Machowski. Der Eisbären-Dompteur erwartet eine Göttinger Mannschaft, die nach sechs Niederlagen in Folge mit dem Rücken zur Wand steht und alles versuchen wird, um die Punkte aus Bremerhaven zu entführen.

    Trotz der jüngsten Niederlagenserie warnt Machowski davor, die Veilchen zu unterschätzen. „Die Göttinger spielen gut als Team zusammen und lassen den Ball laufen. Und sie geben die drittmeisten Assists. Aber es gibt natürlich auch Schwächen. Die wollen wir versuchen zu unseren Gunsten auszunutzen.“

    Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Veilchen ist der erfahrene Point Guard Khalid El-Amin, der am vergangenen Wochenende in Frankfurt verletzt pausieren musste. Es wäre jedoch keine Überraschung, wenn El-Amin am Sonntag wieder mit an Bord ist. Göttinger Topscorer ist der vielseitige Big Man Harper Kamp, der durchschnittlich 15,2 Punkte und 5,4 Rebounds pro Spiel auflegt. Weitere Schlüsselakteure der Gäste sind Power Forward Ian Hummer, Flügelspieler David Godbold und Ex-Eisbär Terrell Everett. Entlastung kommt von der deutschen Garde der Göttinger um den ehemaligen Bremerhavener Robert Kulawick. Ebenso wie Dominik Spohr, Mathis Mönninghoff und Malte Schwarz erhält der Dreipunktespezialist regelmäßig Spielzeit und trifft starke 46,7 Prozent seiner Distanzwürfe.


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv