Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Souveräne Eisbären feiern in Jena zweiten Sieg in Folge

    23.11.16 easyCredit BBL 15. Spieltag: Science City Jena - Eisbaeren BremerhavenDie Eisbären Bremerhaven haben in der easyCredit Basketball Bundesliga den zweiten Sieg in Folge gefeiert und sind auf den zehnten Tabellenplatz geklettert. Überragende Spieler beim souveränen 91:71 Auswärtserfolg gegen Science City Jena waren Quincy Diggs (21 Punkte/6 Rebounds/6 Assists) und Evan Smotrycz (20 Punkte/5 Dreier).

    „Riesen Kompliment an meine Mannschaft für diese Leistung bei einem starken Gegner. Vor dem Spiel hätte ich nicht an einen Sieg mit 20 Punkten Differenz geglaubt. Ich bin glücklich und stolz auf mein gesamtes Team, möchte mit Evan Smotrycz aber einen Akteur herausheben. Evan hat nicht nur gut getroffen, sondern auch eine super Verteidigung abgeliefert“, sagte Eisbären-Coach Sebastian Machowski nach der bis dato wohl besten Saisonleistung seiner Mannschaft.

    Der Derbysieg gegen die EWE Baskets Oldenburg schien den Eisbären mächtig Auftrieb gegeben zu haben. Denn die Gäste aus Bremerhaven machten in Jena von Beginn an klar, wer am Ende als Sieger vom Parkett gehen würde. Offensiv lief der Ball wie am Schnürchen, die Folge waren etliche freie (Distanz)Würfe. Vor allem Smotrycz hatte ordentlich Zielwasser getrunken, versenkte einen Dreier nach dem anderen. Auch Jordan Hulls punktete in der ersten Hälfte sicher und zuverlässig. Defensiv machten die Eisbären ebenfalls einen hervorragenden Job. Jenas Routiniers Immanuel McElroy und Julius Jenkins wurden über weite Strecken erfolgreich an die Kette gelegt. Das galt auch für Liga-Topscorer Marcos Knight, der erst nach der Pause ins Spiel fand. Da war es aus Sicht der Gastgeber aber schon zu spät.

    Die Eisbären dominierten die Partie und waren mit Beginn des zweiten Viertels die überlegene Mannschaft. Zwei Dreier von Hulls und Smotrycz schraubten die Eisbären-Führung Mitte des zweiten Viertels auf 41:27. Zur Halbzeit hatte dieser Vorsprung noch immer Bestand. Die Vorentscheidung fiel bereits im dritten Viertel, in dem die Eisbären noch einmal eine Schippe drauflegten. Quincy Diggs drehte jetzt auf und war von der gegnerischen Verteidigung kaum zu bremsen. Diggs war überall, zog zum Korb, setzte seine Mitspieler in Szene und holte wichtige Rebounds. Der Bremerhavener Vorsprung wurde von Minute zu Minute größer. Als Ivan Elliott und erneut Jordan Hulls zwei Dreier in Folge eiskalt zum 71:49 für Bremerhaven versenkten, war die Messe in der Lichtstadt endgültig gelesen. Im bedeutungslosen Schlussviertel ließen die souveränen Eisbären nichts mehr anbrennen.

    Punkteverteilung Eisbären: Hulls 17, Elliott 9, Kamp 10, Smotrycz 20, Diggs 21, Anderson 2, Wendt 5, Breitlauch 5, Austin 2

    Beste Werfer Jena: Knight 13, Jenkins 11, Bernard 11


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv