Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    U16-Eisbären bezwingen Tabellenführer Hamburg

    Die Junioren-Teams der Eisbären Bremerhaven (Nachwuchs- und Jugend Basketball Bundesliga) haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Während das NBBL-Team zu einem 112:49-Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht Rasta Vechta kam, feierten die U16-Eisbären in der JBBL einen unerwarteten 90:89-Erfolg nach Verlängerung gegen die hoch eingeschätzten Sharks Hamburg.

    Seiner Favoritenrolle vollends gerecht wurde das NBBL-Team gegen Liga-Neuling Vechta. Angesichts der von Beginn an klaren Angelegenheit nutzte Trainer Christian Steinberg die Chance, um neue Rotationen spielen zu lassen und die angeschlagenen Spieler zu integrieren. Nach Verletzung wieder mit dabei waren Garai Zeeb und Simon Macherski.

    „Für uns war das Spiel wichtig, um den verletzten und kranken Spielern der letzten Wochen wieder Spielpraxis zu geben und anderen Akteuren mehr Verantwortung zu übertragen. Trotz des hohen Sieges gibt es weiterhin viele Baustellen, an denen wir arbeiten müssen. Unser Ziel ist es, auch die verbleibenden zwei Spiele in diesem Jahr zu gewinnen“, so Steinberg.

    Punkteverteilung Eisbären NBBL-Team:  Kruszynski 12, Brogmus 8, Herold 12, Elsayed 15, Nyberg 6, Zeeb 9, Taadou 4, Krysztofiak 22, Okona, Macherski 9, Thomany 1, Lungongo 14

    Mächtig stolz gingen unterdessen die U16-Eisbären gegen den großen Favoriten Sharks Hamburg vom Feld. Das Bremerhavener JBBL-Team feierte mit dem 90:89 nach Verlängerung einen echten Überraschungscoup gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer der JBBL-Gruppe Nord.

    „Wir haben von Anfang Präsenz in der Defensive gezeigt und die Sharks zu schwierigen Würfen gezwungen. Wir haben zu keinem Zeitpunkt die Köpfe hängen lassen und das Spiel bis auf das 3. Viertel dominiert. In der Offensive haben wir als Team gut und harmonisch zusammengespielt“, freute sich Eisbären-Coach FrankMills Acheampong über den unerwarteten Heimsieg.

    Ohne die verletzten Leistungsträger Mika Küver und Ganiyu Amuzat, dafür aber wieder mit Bo Meister, schafften es die Gastgeber, die Verantwortung im Spiel auf viele Schultern zu verteilen. Angeführt von Topscorer Meister, dem 26 Punkte und 14 Rebounds gelangen, setzten sich die Eisbären in der spannenden Verlängerung mit 13:12 durch.

    Punkteverteilung Eisbären JBBL-Team: Flißikowski 9, Meister 26, Kassens 18, Kubanowski 3, Timmermann 21, Tietje 6, Pröpper 7

     


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv