Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    U19 hofft auf Playoff-Einzug – JBBL startet Relegation

    Das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven empfängt am kommenden Sonntag um 13 Uhr die Basketball Akademie Weser-Ems aus Oldenburg zum Nordderby. Gespielt wird in der Walter-Kolb-Halle. Mit einem Heimerfolg gegen die Huntestädter könnten die U19-Eisbären vorzeitig in die NBBL-Playoffs einziehen. Das NBBL-Team hat zurzeit den dritten Tabellenplatz in der NBBL-Division Nord inne – bei einer Bilanz von neun Siegen und fünf Niederlagen. Direkt dahinter lauern mit der Basketball Akademie Weser Ems, den Metropol Baskets und den Paderborn Baskets gleich drei Mannschaften, die sechs Niederlagen auf dem Konto haben.

    Nur die ersten vier Teams qualifizieren sich für die NBBL-Playoffs. Umso wichtiger wäre ein Sieg gegen Oldenburg, zumal die Schützlinge von Trainer Hamed Attarbashi am letzten Spieltag noch bei den Metropol Baskets ran müssen. „Die Liga ist unheimlich ausgeglichen. Aber es liegt in unserer Hand. Wir wollen uns am Wochenende für die Playoffs qualifizieren und hoffen auf viele Zuschauer in der Kolbhalle“, erklärt Attarbashi.

    Gegner Oldenburg hat sich nach anfänglichen Startproblemen gefangen und von den letzten zehn Partien sieben gewonnen. Das Hinspiel kurz vor Weihnachten verloren die Eisbären deutlich mit 60:81. Die Partie in Bremerhaven ist für die Huntestädter das letzte Spiel der Hauptrunde. Für beide Mannschaften steht viel auf dem Spiel. Bei einer Niederlage gegen die Eisbären wären die Oldenburger im Kampf um die Playoffs abhängig von den Resultaten der Konkurrenz.

    Bereits am Sonnabend bestreitet das JBBL-Team der Eisbären das erste Spiel der Relegationsrunde gegen den Tabellenvierten der JBBL-Division Nordost, DBV Charlottenburg. Spielbeginn im Eisbären-Trainingscenter am Amerikaring ist um 14.30 Uhr. Das Team von Trainer Frank Müller wird voraussichtlich in Bestbesetzung antreten können, auch wenn die Vorbereitung aufgrund von diversen Schulpraktika und Informationsveranstaltungen nicht optimal verlief. Gegner Charlottenburg ist sehr ausgeglichen besetzt und lebt von seiner Athletik.

    Die U16-Eisbären um die Leistungsträger Garai Zeeb und Marius Behr wollen dem Spiel durch eine aggressive Verteidigung und schnelle Ballbewegung den Stempel aufdrücken. „Wir wollen an die positive Entwicklung der letzten Wochen anknüpfen und versuchen, die Punkte in Bremerhaven zu behalten“, so Müller.

     


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv