Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Ungefährdeter 84:58-Sieg bei Kooperationspartner Cuxhaven

    Die Eisbären Bremerhaven haben im Vorbereitungsspiel bei Kooperationspartner Rot-Weiss Cuxhaven (1. Regionalliga) einen 84:58-Sieg eingefahren. Der Bundesligist dominierte von Beginn an das Geschehen und ließ Ball und Gegner über weite Strecken laufen. Erfolgreichste Werfer der Gäste, die neben dem langzeitverletzten David Brembly auf den angeschlagenen Waverly Austin verzichten mussten, waren Quincy Diggs (17 Punkte), Evan Smotrycz (14), Jordan Hulls (14), Harper Kamp (13) und Ivan Elliott (11).

    Angeführt vom umsichtigen Point Guard Jordan Hulls, der das Spiel lenkte und vor der Pause einen Dreier nach dem anderen versenkte, erspielten sich die Eisbären schnell eine 10:0-Führung. Cuxhaven hatte Mühe, das hohe Tempo der Gäste mitzugehen, kam durch den starken Spielmacher Dylan Travis, Alex Pujadas und den wuchtigen Center Dragan Sekelja aber trotzdem zu Punkten. Ein Dreier von Evan Smotrycz zum 17:38 verschaffte den Eisbären Mitte des zweiten Viertels erstmals eine komfortable Führung. Zur Pause stand es 49:21.

    68:30-Führung Mitte des 3. Viertels

    Zwei Dreier in Folge von Quincy Diggs zum 55:21 für die Bremerhavener eröffneten die zweite Halbzeit. Rot-Weiss-Coach Moris Hadzija bat seine Schützlinge zwar umgehend zu einer Auszeit, an der klaren Rollenverteilung änderte sich zunächst aber nichts. Die Eisbären ließen dem Regionalligisten bis auf das Schlussviertel kaum Entfaltungsmöglichkeiten und konnten sich dank ihrer starken Trefferquote aus der Distanz und gutem Passspiel zwischenzeitlich bis auf 68:30 absetzen. Cuxhaven betrieb im Schlussabschnitt zwar noch ordentlich Ergebniskosmetik, am ungefährdeten Sieg der Gäste änderte sich freilich nichts mehr.

    „Es war wichtig, dass wir weiter an unserem Angriffsspiel arbeiten konnten. In der Verteidigung muss man um seine Position und den Rebound kämpfen. Das haben wir trotz der tapferen Gegenwehr der Cuxhavener, die nicht aufgesteckt haben, getan“, so das Fazit von Eisbären-Coach Sebastian Machowski.

    Punkteverteilung Eisbären: Breitlauch 7, Smotrycz 14, Bleck 8, Hulls 14, Diggs 17, Elliott 11, Kamp 13

    Beste Werfer Cuxhaven: Travis 23, Cvetanovic 10


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv