Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    US-Guard Kevin Kruger komplettiert Eisbären-Kader

    Die Eisbären Bremerhaven sind bei der Suche nach einem weiteren Aufbauspieler fündig geworden. Die Seestädter haben den US-Amerikaner Kevin Kruger verpflichtet. Der 29 Jahre alte Guard hat vor Rückrunden-Auftakt am Sonnabend bei den Artland Dragons Quakenbrück (20 Uhr, Artland Arena) einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison unterschrieben.

    „Wir erhoffen uns von Kevin wertvolle Unterstützung im Spielaufbau. Er ist ein anderer Spielertyp als Stanley Burrell, der nach wie vor unser Starting Point Guard bleibt. Stanley ist ein Scorer, der den Ball dominiert. Kevin Kruger hingegen ist eher ein Floor-General, der seine Mitspieler involviert und aufgrund seiner Erfahrung und Übersicht nur wenig Fehler macht. Ich glaube, dass sich die zwei sehr gut ergänzen werden, zumal beide sowohl auf der Position Eins, als auch auf der Position des Shooting Guards agieren können“, so Eisbären-Trainer Doug Spradley.

    Sein Basketball-Talent wurde Kevin Kruger, der in Bremerhaven auf seinen neuen und alten Mannschaftskameraden Stefan Jackson trifft, quasi in die Wiege gelegt. Vater Lon ist in den USA ein anerkannter Basketball-Trainer, der bereits den NBA-Club Atlanta Hawks gecoacht hat. Aktuell steht Lon Kruger für die Mannschaft der University of Oklahoma in der College-Liga NCAA an der Seitenlinie. Sohn Kevin kommt derweil direkt aus der amerikanischen NBA-Development-League nach Bremerhaven, wo er seit Saisonbeginn für die Los Angeles D-Fenders auf Korbjagd ging.

    Neben einem langjährigen Engagement in der D-League kann Kruger jede Menge Spielpraxis im Ausland vorweisen. So stand er zwischen 2008 und 2011 unter anderem bei Lukoil Akademik Sofia in Bulgarien, Martos Napoli in der italienischen Serie A und beim belgischen Spitzenklub Generali Okapi Aalstar unter Vertrag. Dort kam Kruger in der vergangenen Saison auf durchschnittlich 10,7 Punkte, 2 Rebounds sowie 2 Assists pro Spiel und hatte mit 31 Zählern im Pokalfinale gegen die Antwerp Giants maßgeblichen Anteil daran, dass Aalstar im April 2012 belgischer Cupsieger wurde.

    Debüt beim Derby in Quakenbrück?

    Sollte die Freigabe aus den USA rechtzeitig vorliegen und der obligatorische Medizincheck ohne Probleme über die Bühne gehen, könnte der Neu-Eisbär bereits morgen im Rückspiel bei den Artland Dragons Quakenbrück sein Debüt feiern. Bei den mit internationalen Topstars wie Ryan Gomes, Demond Mallet oder MarQuez Haynes gespickten Drachen haben die Eisbären einiges gutzumachen, bleiben aber gleichwohl Außenseiter. Beide Teams standen sich erst kürzlich in Bremen gegenüber, als die Eisbären einen rabenschwarzen Tag erwischten. Der Stachel der 51:73-Pleite sitzt in Bremerhaven noch immer tief.

    „Alle Spieler haben eine persönliche DVD von dem Spiel bekommen. Jeder ist sich bewusst, dass wir am Sonnabend deutlich besser auftreten müssen als im Hinspiel. Quakenbrück hat in Bremen stark gespielt, wir hingegen waren vollkommen neben der Spur“, blickt Eisbären-Coach Spradley nur ungern auf das Derby kurz vor dem Jahreswechsel zurück. Er weiß allerdings auch, dass seine Mannschaft es besser kann. „Wir haben immerhin acht Siege auf unserem Konto. Es kann also nicht alles schlecht gewesen sein. Die deutlichen Niederlagen gegen München und Quakenbrück haben etwas an unserem Selbstvertrauen genagt. Durch die zweiwöchige Spielpause hatten wir aber ausreichend Zeit, um die Dinge, die zuletzt falsch gelaufen sind, aufzuarbeiten“, gibt sich Spradley vor dem Start in die Rückrunde optimistisch.

    Steckbrief Kevin Kruger

    Größe:  1,88 Meter
    Gewicht: 83 Kilogramm
    Position: Guard
    Geburtstag: 1. Mai 1983
    Nationalität: USA
    Letzter Verein: Los Angeles D-Fenders (NBDL)


  • Telekom Basketball
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv