Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Zwei Niederlagen bei der Testspielreise nach Belgien

    Die Eisbären Bremerhaven haben bei der Testspielreise nach Belgien zwei Niederlagen einstecken müssen. Nach dem 75:90 bei den Giants Antwerpen verloren die Schützlinge von Trainer Sebastian Machowski am Sonntag gegen Limburg United mit 74:82. In beiden Partien gerieten die Eisbären zeitweise mit über 20 Punkten in Rückstand, konnten sich jedoch jeweils wieder bis auf 6 Zähler herankämpfen. Erfolgreichste Bremerhavener Werfer im Spiel gegen Limburg waren Ivan Elliott (17 Punkte), David Brembly (14) und Johnny Berhanemeskel (12).

    Die Eisbären, die nur zu Beginn der Partie kurz in Führung lagen, liefen ab dem zweiten Viertel einem Rückstand hinterher. Vor allem die Limburger Schnellangriffe und die heiß laufenden Schützen der Gastgeber machten Brembly & Co zu schaffen. Zwar trafen die Eisbären ebenso wie Limburg starke 55 Prozent ihrer Dreipunktewürfe, unter dem Korb war die Ausbeute jedoch zu gering. Als die Hausherren im dritten Viertel bis auf 63:43 wegzogen, war die Vorentscheidung gefallen. Die Aufholjagd im Schlussabschnitt, als Bremerhaven noch einmal auf 71:77 verkürzen konnte, blieb letztlich unbelohnt.

    „Wir können mit dem Spiel nicht zufrieden sein, denn am Ende steht eine 8-Punkte-Niederlage auf dem Scoreboard. Man kann der Mannschaft aber nicht den Vorwurf machen, dass sie es nicht versucht hätte. Positiv war, dass wir uns wie schon gegen Antwerpen zurück kämpfen konnten. Nicht gefallen hat mir der schlechte Start in die zweite Halbzeit, als wir dem Gegner zu viele leichte Punkte nach Ballverlusten gestattet haben“, sagte Eisbären-Coach Sebastian Machowski nach dem Spiel.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv