Eisbären Bremerhaven

  • BEKO-BBL
  • Kontakt
  • Impressum
  • Presse
  • Saison
  • Team
  • Nachwuchs
  • Fans
  • Partner
  • Soziales Engagement
  • Inside
  • Tickets
  • Eisbären News

    Zweites Heimspiel: Hagener Feuervögel heute im Eisbärenkäfig

    Nach dem gelungenen Heimauftakt gegen die WALTER Tigers Tübingen bietet sich den Eisbären Bremerhaven am heutigen Freitag die nächste Chance auf Punkte in der easyCredit Basketball Bundesliga. Um 18 Uhr geben sich in der Bremerhavener Stadthalle die Feuervögel von Phoenix Hagen die Ehre. Die Westfalen kassierten im ersten Saisonspiel eine etwas überraschende Heimniederlage gegen die BG Göttingen. Dennoch warnt Eisbären-Coach Sebastian Machowski davor, die Gäste auf die leichte Schulter zu nehmen.

    „Hagen ist wie schon in den Vorjahren eine gefährliche Mannschaft, die aus allen Rohren feuert. Hinzu kommt, dass Phoenix mit Trent Plaisted und Owen Klassen zwei echte Brecher unter dem Korb hat. Darauf und auf die Scharfschützen David Bell und Chris Hass müssen wir uns einstellen. Besonders Bell nutzt jede sich bietende Wurfchance und kann eine Partie im Alleingang entscheiden“, weiß Machowski.

    Defensiv müsse sein Team im Vergleich zum Tübingen-Spiel eine Schippe drauflegen, fordert der Eisbären-Dompteur. „Wir haben den Tübingern zu viele offene Distanzwürfe gestattet. Das darf gegen Hagen nicht passieren“, mahnt er. Von Neuzugang Karvel Anderson, der am Freitag sein Debüt geben wird, kann der Eisbären-Coach bislang nur Positives berichten. „Der erste Eindruck ist vielversprechend. Karvel ist unheimlich fix auf den Beinen. Seine Schnelligkeit spielt uns offensiv, aber auch in der Verteidigung in die Karten.“

    Für Eisbären-Routinier Ivan Elliott ist die Partie gegen die Feuervögel ebenso wie für den gebürtigen Hagener Fabian Bleck eine ganz besondere. Elliott ist letzte Saison in der Volmestadt aufgelaufen und war dort absoluter Leistungsträger. „Ich freue mich riesig auf das Spiel am Freitag. Zu David Bell und Adam Hess habe ich noch immer regelmäßig Kontakt. Auf dem Parkett muss die Freundschaft allerdings ruhen. Wir wollen unbedingt den zweiten Heimsieg einfahren“, freut sich Elliott auf das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub.

    Neben Topscorer David Bell, der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gäste ist, verfügt Hagen über weitere erstklassige Schützen. Da wären etwa Routinier Adam Hess und Neuzugang Chris Hass von der Bucknell University. Für den Spielaufbau ist seit Saisonbeginn US-Guard Richie Williams zuständig, der früher in Vechta und Frankfurt aktiv war.

    Tickets für das Spiel gegen Phoenix Hagen sind unter www.tickets.dieeisbaeren.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von ADticket erhältlich.


  • telekom_sport2
  • eb_sponsor_bhv
  • BLG Logistics
  • Stadthalle Bremerhaven
  • eb_sponsor_sail-bhv