DOPPEL-HEIMSPIEL-WOCHENENDE GEGEN ROSTOCK UND NÜRNBERG

Die Eisbären starten am kommenden Wochenende mit zwei Heimspielen ins neue Jahr. Zuerst empfangen sie die Rostock Seawolves am Freitag, dem 10.01.2020. Tip-Off ist um 19.30 Uhr. Direkt am Sonntag, dem 12.01.2020, folgt das Heimspiel gegen die Nürnberg Falcons. Tip-Off ist um 17.30 Uhr.

Kurz vor Neujahr gewannen die Eisbären ihr drittes Spiel in Serie. Sie besiegten die VfL Kirchheim Knights mit 102:79. Dabei überzeugte vor allem Rohndell Goodwin mit 26 Punkten und einer wahren Dreiershow (6 Treffer aus 6 Versuchen). Die kleine Siegesserie wollen Goodwin und Co. nun weiter ausbauen.

Die erste Möglichkeit dafür haben sie am 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga gegen die Rostock Seawolves. Die Rostocker haben eine aufregende Woche hinter sich. Am Montag gaben sie die Verpflichtung von Dirk Bauermann als Cheftrainer bekannt. Bauermann ist in Basketballdeutschland alles andere als ein Unbekannter. Der 62-Jährige gewann mit Bayer Leverkusen und Brose Bamberg insgesamt neun Meisterschaften in der BBL und holte vier Pokalsiege. Von 2003 bis 2011 coachte er die deutsche Basketball-Nationalmannschaft und führte sie 2005 zur Vize-Europameisterschaft. Die Seawolves verpflichteten außerdem Henry Pwono, einen sehr athletischen Flügelspieler, von den Basketball Löwen Braunschweig. Dieser wird höchstwahrscheinlich am Freitag sein erstes Spiel für die Seawolves bestreiten.

Michael Mai: „Uns stehen zwei fordernde Spiele bevor. Die Rostocker kommen als Zwölfte der Tabelle zu uns. Sie konnten uns zwar im Hinspiel schlagen, mussten danach aber drei Niederlagen einstecken. Ihr Tabellenplatz darf uns jedoch nicht täuschen. Mit neuem Coach und neuem Spieler werden sie extra motiviert zu uns kommen. Darauf müssen wir vorbereitet sein. In Rostock haben wir nicht so gespielt, wie wir es uns vorgenommen hatten und von uns erwarten. Seitdem haben wir drei Siege eingefahren und deutlich besser sowie intensiver gespielt. Jetzt wollen wir beweisen, das wir auch gegen Rostock und noch einmal gegen Nürnberg gewinnen können.“

Keine 48 Stunden nach dem Spiel gegen Rostock folgt am 20. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga das Heimspiel gegen die Nürnberg Falcons. Im Hinspiel in Nürnberg konnten die Eisbären einen 98:77-Sieg einfahren und überzeugten vor allem defensiv. Dies wird auch dieses mal wieder ein Schlüssel zum Sieg sein. Der Vorjahresfinalist steht momentan mit zehn Siegen und sieben Niederlagen auf dem sechsten Tabellenplatz und ist wie gewohnt auf Playoffkurs. Dabei konnten sie nach einem furiosen Saisonstart allerdings nur vier ihrer letzten zehn Spiele gewinnen. Neben Topscorer Duane Wilson (19 PpS, 4 ApS) werden die Eisbären vor allem defensiv auf das deutsche Trio bestehend aus Stephan Haukohl, Moritz Sanders und Jonathan Maier aufpassen müssen, die alle um die 10 Punkte pro Spiel erzielen.

Michael Mai: „In Nürnberg haben wir ein super Spiel gemacht und den Falcons eine ihrer zwei Heimniederlagen zugefügt. Dafür werden sie Revanche nehmen wollen. Um gegen sie und am Freitag gegen Rostock gewinnen zu können, müssen wir so aggressiv und konzentriert spielen wie zuletzt und das konstant über 40 Minuten.“

Doppel-Heimspiel-Wochenende

Freitag, vs Rostock Seawolves, Tip-Off 19.30 Uhr

Sonntag, vs Nürnberg Falcons, Tip-Off 17.30 Uhr

 

Tickets für die Spiele gibt es hier.

 

Wie gewohnt überträgt airtango.live die Spiele live und kostenlos.