AM 16. OKTOBER 2020 WIRD DIE BARMER 2. BASKETBALL BUNDESLIGA IN DIE SAISON 2020/2021 STARTEN

Wie die BARMER 2. Basketball Bundesliga am Mittwoch Mittag mitgeteilt hat, startet die Saison 2020/21 am 16. Oktober 2020. Zum Saisoneröffnungsspiel empfangen die RÖMERSTROM Gladiators Trier die Lokalrivalen der MLP Academics Heidelberg.

Für die Eisbären Bremerhaven geht es am Samstag Abend (17. Oktober 2020) um 19:00 Uhr direkt ins Nordderby gegen die Rostock Seawolves. In der vergangenen Spielzeit konnten die Eisbären gegen die Wölfe einen Sieg und eine Niederlage verbuchen.

„Die derzeitige Situation stellt alle Beteiligten, aber besonders die Vereine vor große Herausforderungen. Die Vereine haben jedoch in den letzten Wochen hervorragende Arbeit geleistet und sehr gute Hygienekonzepte entwickelt, die ihre Verantwortung in Bezug auf die Infektionsrisikominimierung beweisen, aber gleichzeitig auch einen Spielbetrieb ermöglichen. Selbstverständlich beobachten wir die Situation in Deutschland sehr genau und niemand kann zum jetzigen Zeitpunkt sagen, wie die Situation sich im Oktober darstellen wird, jedoch glauben wir, dass ein Saisonstart im Oktober und die Sicherstellung der Gesundheit aller Beteiligten möglich ist“, beschreibt Christian Krings, Geschäftsführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga die derzeitige Situation.

„Wir vermissen unsere Fans und freuen uns, dass wir nun endlich wieder starten. Die Gesundheit aller Beteiligten und unserer Fans steht bei den Planungen selbstverständlich stets im Vordergrund. Daher befinden wir uns im intensiven Austausch mit Vertretern der Stadt, des Gesundheitsamtes sowie der Stadthalle Bremerhaven, um ein tragfähiges Konzept unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienebestimmungen zu erarbeiten, damit wir möglichst viele Fans wieder im Eisbären-Käfig begrüßen können.“, so Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann.

Aufgrund des Aufstiegs der NINERS Chemnitz in die easyCredit BBL, dem Rückzug der Basketballer von Schalke 04 und der Entscheidung der eayCredit BBL, keinen Absteiger für die ProA zu benennen, kämpfen in der kommenden Saison 15 Teams um die Meisterschaft in der ProA. In der Hauptrunde wird bis zum 10. April 2021 an 30 Spieltagen die Platzierung der besten acht Mannschaften ausgespielt. Es werden somit zu jedem Spieltag sieben Spielbegegnungen, mit einem jeweilig pausierenden Team, stattfinden.