Verstärkung für die letzten neun Spiele: Eisbären verpflichten Ex-Oldenburger Armani Moore

Die Eisbären sind bei der Suche nach einem passenden Spieler für die letztmögliche Nachverpflichtung fündig geworden. Armani Moore wird morgen in Bremerhaven eintreffen und soll der Mannschaft von Headcoach Michael Mai bei der Mission Klassenerhalt entscheidend helfen.

Auch nach der bitteren 86:80 Niederlage in Crailsheim, bei der man sich im Prinzip selbst geschlagen hat, ist bei noch neun ausstehenden Partien für die Eisbären, von denen fünf Heimspiele sind, im Abstiegskampf noch nichts entschieden. Damit der Klassenerhalt noch gelingen kann, haben sich die Eisbären nun mit einem Spieler verstärkt, der in der easyCredit Basketball Bundesliga kein Unbekannter ist. Armani Moore, der am morgigen Tag 25 Jahre alt wird, hat in der vergangenen Saison 22 Bundesligaspiele für die EWE Baskets Oldenburg absolviert, in denen er in durschnittlich 20 Minuten Spielzeit auf 7,4 Punkte und 3,9 Rebounds kam. Der 1,93 m große US-Amerikaner, der für Oldenburg in erster Linie auf der Power Forward Position eingesetzt wurde, konnte dabei vor allem mit Qualität und Energie in der Defensive überzeugen, aber auch offensiv Akzente setzen, zumal er seinen Punkteschnitt in den Playoffs noch auf 11,2 Zähler steigern konnte.

In der aktuellen Saison lief der Neu-Eisbär, der sowohl auf der Position vier als auch auf dem Flügel einsetzbar ist, in Neuseeland für die New Zealand Breakers auf, wo er 7,1 Punkte und 4,2 Rebounds im Schnitt machte. Michael Mai freut sich über die Verpflichtung von Armani Moore und sieht in ihm den passenden Spieler, um gleich mehrere Lücken zu füllen: „Wir brauchten mehr Energie, defensive Härte, Rebounding und 3pt Shooting, dazu noch jemanden mit BBL Erfahrung, der kommt und sofort Wirkung zeigt. Armani erfüllt all diese Anforderungen und wir freuen uns, ihn in unserem Team willkommen zu heißen!“