SIMON MACHERSKI WIRD NEUER JUGENDKOORDINATOR DER EISBÄREN BREMERHAVEN

Nach einem Jahr in Osnabrück kehrt Simon Macherski wieder zu den Eisbären Bremerhaven und damit in seine Heimatstadt zurück. Bei den Eisbären übernimmt Simon als neue Aufgabe die Position des Jugendkoordinators und damit das ehemalige Amt des Eisbären-Geschäftsführers Nils Ruttmann. 

Damit fallen nun neben Betreuung der insgesamt inzwischen über 450 Kinder und Jugendlichen in derzeit 32 Mannschaften auch Entwicklung und Ausbau von Projekten wie der 2015 gegründeten Eisbären-Grundschulliga, Körbe gegen Gewalt, Basketball für Geflüchtete oder die GEWOBA-Basketballcamps in seine Verantwortung. Neue Projekte wie Inklusionsbasketball oder die KITA-Olympiade stehen bereits in den Startlöchern. 

Gemeinsam mit den Eisbären hat Simon bereits früh den Fokus auf die Ausbildung seiner Kompetenzen als Trainer und Jugendkoordinator gerichtet: In der Saison 2015-2016 hat Simon einen einjährigen, berufsbegleitenden Intensivkurs zum Minibasketballtrainer, die „Minitraineroffensive“ des Deutschen Basketball Ausbildungsfonds, der easycredit BBL, der BARMER 2. Basketball Bundesliga sowie des DBB, erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss daran wurde er von 2016 bis 2019 für die Eisbären Bremerhaven in die dreijährige Ausbildung zum Nachwuchstrainer aufgenommen.  Bereits hier hat sich sein Weg abgezeichnet, als er als einziger Teilnehmer seines Jahrgangs die Abschlussprüfung zum Jugendkoordinator absolvierte und diese erfolgreich meisterte. Und ebendiese Aufgabe übernimmt Simon nun beim Nachwuchs der Eisbären Bremerhaven.

„Wir freuen uns, dass wir mit Simon einen echten Bremerhavener nicht nur für unser Programm gewinnen konnten, sondern auch gemeinsam mit den nationalen Spitzenverbänden und -Ligen in einer intensiven Ausbildung über mehrere Jahr ausbilden und begleiten durften, so dass wir Simon hier – in seiner Heimat – nun eine berufliche Perspektive anbieten können. Als langjährig aufgebauter Eisbären-Nachwuchstrainer ist Simon außerdem sowohl bei Kids und Eltern als auch bei Vertretern unserer Partnerschulen ausgezeichnet vernetzt und startet bereits mit Vorkenntnissen unserer Strukturen.“, so Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann.

Auch als Spieler ist Simon fest in Bremerhaven verwurzelt: Bereits in der U10 startete Simon mit Basketball, bevor er das Nachwuchsprogramm der Eisbären über die JBBL bis in die NBBL durchlief und als Leistungsträger beim Aufstieg der Herrenmannschaft der BSG Bremerhaven aus der 2. Regionalliga in die 1. Regionalliga 2015 mit dabei war. 

„Gemeinsam mit der großen Eisbären-Familie, dem Trainerteam, Spielerinnen und Spielern sowie allen Eltern und Helfern möchten wir diese herausfordernde Zeit in eine bärenstarke Saison umwandeln. Ich freue mich, viele bekannte Gesichter wiederzusehen und neue Eisbären kennenzulernen“, freut sich Simon Macherski.